Kunstprojekt an der Uni Oxford Shia LaBeouf schlägt Student ins Gesicht

Gewalttätige Wendung in Shia LaBeoufs "Elevate"-Projekt: Der Schauspieler verpasste einem Benutzer "seines" Aufzugs eine Ohrfeige. Der hatte jedoch darum gebeten.

Oxford - Am Samstag hatte Hollywood-Star Shia LaBeouf (29, "Transformers 4") es endlich hinter sich gebracht: Für das Kunstprojekt "Elevate" war er 24 Stunden lang in einem Aufzug an der Elite-Universität Oxford auf und ab gefahren. Vorher gab es noch eine unerwartet gewalttätige Wendung: LaBeouf schlug einem Studenten ins Gesicht - allerdings auf dessen ausdrücklichen Wunsch hin.

Der Student hatte sich ebenfalls als Performance-Künstler vorgestellt. "Kannst du mir für den Abschluss meiner nächsten Arbeit ins Gesicht schlagen?", bat er den Schauspieler ganz höflich. LaBeouf zierte sich zunächst: "Ich soll dir ins Gesicht schlagen? Ich möchte dich nicht fest schlagen!", sagte er. Der Student zog den Star daraufhin auf - er solle keine "Pussy" sein. LaBeouf zögerte dennoch: "Ich habe dich doch gerade erst kennengelernt."

Als die Aufzugstür geschlossen war, konnte man im Livestream der Aktion dann aber doch deutlich einen Schlag hören. So glücklich dürfte seit "Fifty Shades of Grey" niemand über eine Ohrfeige gewesen sein!

 

0 Kommentare