Kundgebung in München Verdi ruft zu Warnstreiks in Bayern auf

"Heute Warnstreik". Verdi ruft alles Angestellten im öffentlichen Dienst dazu auf, am Freitag, den 13.03. zu streiken. Eine Kundgebung in München vor dem Finanzministerium ist geplant. Foto: dpa

Der Warnstreik im öffentlichen Dienst macht auch vor Bayern nicht Halt. Die Beschäftigten sollen am Freitag, den 13.03. streiken und ihre Arbeit niederlegen. In München ist eine Kundgebung vor dem Finanzministerium geplant.

 

München - Es wird wieder gestreikt, diesmal im öffentlichen Dienst. Die Gewerkschaften Verdi und GdP rufen alle Angestellten auf, ihre Arbeit niederzulegen. In Bayern sollen die Beschäftigten am Freitag, den 13.3. streiken. Betroffen sind unter anderem Universitäten, Unikliniken, Wasserwirtschaftsämter sowie Autobahn- und Straßenmeistereien.

Aufgerufen zu den Arbeitsniederlegungen sind laut Verdi Beschäftigte aus Hochschulen, Gerichten, Verwaltungen, Studentenwerken, Autobahn- und Straßenmeistereien, Bauämtern, Theatern, Kliniken und vielen weiteren Einrichtungen. Die Gewerkschaft fordert für die Beschäftigten eine Gehaltserhöhung von 5,5%, mindestens aber 175€. Die Streiks im öffentlichen Dienst finden im Vorfeld der dritten Verhandlungsrunde zwischen den Finanzministern der Länder und den Gewerkschaften am 16. und 17.03. statt. In München ist für 10 Uhr am Freitag eine Kundgebung vor dem Finanzministerium angesetzt.

 

0 Kommentare