Künstlerhaus Wie Schlager uns betrügt

Frederic Hollay, Julia von Miller und Anatol Regnier (v.l.). Foto: Hellhake

In ihrem Programm „Ich tanze mit dir in den Himmel hinein“ haben sich Julia von Miller, Anatol Regnier und Frederic Hollay schon einmal ganz der Schlagermusik hingegeben.

 

Da ging es allerdings um die Klänge, die die Jahre 1929 bis 1969 bestimmt haben. Nun haben sich die drei Künstler die Melodien der Folgejahre vorgenommen.

Unter dem Titel „Let it be – Sentimentalität, Witz und Tragik der 70er“ analysieren sie, wie die Schlager den Menschen in einer Zeit wirtschaftlicher Unsicherheit und globaler Konflikte eine heile Welt vorgegaukelt haben.

Nicht immer geht es dabei bierernst zu. Es darf auch mal der ein oder andere Schmunzler dabei sein. Geboten wird jedenfalls eine musikalisch-literarische Zeitreise, die zum Mitsummen und zum nostalgischen Zurückdenken einlädt.

Künstlerhaus, Lenbachplatz 8, Beginn: 19.30 Uhr, Karten 12 Euro, Tel.: 0170 323 16 34

 

1 Kommentar