Kreditkarten-Missbrauch? Rache: Liliana Nova schlägt zurück

Liliana Matthäus wurde im April dieses Jahres verhaftet, weil sie die Kreditkarte ihres damaligen Freundes unerlaubt mit rund 4000 Euro für Kleidung und Flugreisen belastet haben soll. Mehr Bilder des Models in der Galerie! Foto: instagram.com/lilianahouseofnova/az

Liliana Nova ist offenbar auf Rache aus. Die Ex von Fußball-Star Lothar Matthäus hat gegen ihren ehemaligen Freund Michael Hadjedj am Gericht in New York City eine Klage wegen böswilliger Intrige eingereicht.

 

New York - Die Klage gegen Liliana Nova (27) wegen "schweren Diebstahls" ist zwar vom Tisch, vergessen kann das Model die Anschuldigungen ihres Ex-Freundes Michael Hadjedj allerdings nicht. Die Ex-Frau von Lothar Matthäus wurde im April dieses Jahres verhaftet, weil sie angeblich die Kreditkarte ihres damaligen Freundes unerlaubt mit rund 4000 Euro für Kleidung und Flugreisen belastet habe, so die Vorwürfe damals.

Über 20 Stunden saß das Model deshalb in U-Haft. Nachdem Liliana jedoch mithilfe ihres Anwalts beweisen konnte, dass sie dazu befugt war, Hadjedjs Kreditkarte zu benutzen, wies der Richter die Klage bei der Verhandlung am 12. August ab.

Jetzt dreht das Model den Spieß um. Wie die US-Zeitung "New York Daily News" berichtet, hat Nova eine Klage gegen Hadjedj am Obersten Gericht in Manhattan eingereicht. Das Model fordert demnach eine Bußgeldzahlung in unbekannter Höhe wegen seiner böswilligen und vorsätzlichen Intrige.

"Er war wütend, weil sie sich von ihm getrennt hat und wollte sie öffentlich diffamieren und demütigen", erklärte ihr Rechtsanwalt David Jaroslowicz. "Wenn du verhaftet wirst und darüber in den Medien berichtet wird, bleibt das in den Köpfen der Leute hängen." Die Schlagzeilen hätten der Modelkarriere seiner Klientin geschadet.

Hadjedj wollte sich laut der Zeitung noch nicht zu der Klage äußern.

 

1 Kommentar