Kreditkarte seit einem Jahr verschollen Ribérys Platin-Karte im Saarland aufgetaucht

Kurios: Ein Autoreiniger aus dem Saarland fahnd Ribérys Kreditkarte. Der Fußballprofi hatte das Auto vor einem Jahr verkauft und die verschollene Karte seitdem gesperrt Foto: dpa

Vor einem Jahr verlor Bayern-Profi Franck Ribéry seine Platin-Kreditkarte. Er sperrte sie sofort. Jetzt ist sie wieder aufgetaucht: in seinem damals verkauften BMW im Saarland.

 

München - Was für ein kurioser Fund: Ein Auto-Reiniger wusch einen BMW X6 M. Und auf einmal fand er eine Kreditkarte. Wie sich jetzt herausstellte ist es das Auto von Franck Ribéry. Er verkaufte sein Auto vor gut einem Jahr - und mit dabei war sein Kreditkarte. Aber sorgsam, wie der Bayern-Profi ist, sperrte er sie sofort. Jetzt ist sie im Saarland wieder aufgetaucht.

Wie die Bild berichtet, entdeckte Auto-Aufbereiter Thomas K. entdeckte die Karte - und staunte nicht schlecht, als sicher war, dass die Platin-Karte wirklich Ribéry gehört. Gegenüber der Bild sagte Thomas K.: „Ich habe nur gedacht: ,Wahnsinn!‘ Sie liegt jetzt im Tresor. Ich habe versucht, Kontakt zu Bayern aufzunehmen.“ 

 

1 Kommentar