Krebstod mit 79 "Der Pate"-Schauspieler Alex Rocco ist tot

Alex Rocco bei einer Premiere in Los Angeles im Jahr 2013 Foto: Alexandra Wyman/Invision/AP

Alex Rocco, bekannt als Mafioso Moe Greene aus "Der Pate", ist am Samstag gestorben. Er erlag einem Krebsleiden. Sein ehemaliger Kollege, "Two and a Half Men"-Star Jon Cryer, erinnert sich an einen "zutiefst gutherzigen Kerl".

 

Los Angeles - Der US-Schauspieler Alex Rocco ist im Alter von 79 Jahren gestorben. Er erlag am Samstag in Kalifornien einer Krebserkrankung. Seine Tochter Jennifer Rocco meldete seinen Tod am Samstagabend auf ihrer Facebook-Seite. "Ich bin sehr, sehr traurig. Mein Vater ist vor wenigen Momenten gestorben. Die Bühne bleibt heute Abend dunkel", schrieb sie. Rocco hinterlässt außer seiner Tochter noch zwei Söhne und seine Ehefrau.

Rocco war bekannt dafür, schmierige Charaktere und Kriminelle zu spielen. Seine wohl berühmteste Rolle ist die des Mafioso Moe Greene in "Der Pate". Außerdem spielte Rocco in über 160 weiteren Film- und TV-Produktionen mit und lieh unter anderem einer wiederkehrenden Rolle der Trickserie "Die Simpsons" seine Stimme.

Jon Cryer, der mit Rocco an der Serie "The Famous Teddy Z" arbeitete, zeigte sich bestürzt über dessen Tod. "Ich habe einen Bericht über seinen Tod in den sozialen Medien gesehen und den ganzen Morgen gehofft, dass es sich um einen Fehler handelt", sagte er dem US-Magazin "Variety". Er nannte Rocco einen "zutiefst gutherzigen Kerl" und "Schauspieler mit enormer Begabung". "Alex Rocco wird schrecklich vermisst werden. Jeder, der ihn auf irgendeine Art in seinem Leben hatte, wird wissen, wovon ich spreche."

 

 

0 Kommentare