Konzert in der Olympiahalle Elton John in München: Mega-Star am Flügel

Elton John ist auf Abschiedstournee. Foto: Niering

Elton John spielt am Sonntagabend in der Olympiahalle und hat sichtlich Spaß an der Show.

 

München - Vergangene Woche stellte Elton John in Cannes das Biopic "Rocketman" vor, das sein frühes Leben als quietschbuntes Musical erzählt. Ab Donnerstag läuft es im deutschen Kino. Wie alles wirklich war, können Fans dann detailliert ab 15. Oktober in seiner Autobiographie "Ich, Elton John" nachlesen. In diesem Elton-John-Gedächtnisjahr 2019 können sich Fans also ausgiebig mit dem Leben des Megastars beschäftigen.

Elton John auf Abschiedstournee

Er selbst ist derweil auf epischer Abschiedstour: Die begann schon im vergangenen September und dauert sagenhafte drei Jahre. Am Sonntagabend führte sie ihn in die Olympiahalle, wo er das erste von zwei Münchner Abschiedskonzerten spielte.

Und Elton John hat sichtlich viel mehr Spaß an seiner Show als bei seinem letzten München-Konzert 2016. Mit seiner Sechs-Mann-Band spult er in den knapp 165 Minuten nicht nur seine Greatest Hits ab, sondern spielt auch unbekanntere Nummern wie 'Border Song' oder das exzentrische Duo-Stück 'Indian Summer', bei dem der legendäre Percussionist Ray Cooper seinen ersten großen Auftritt hat. Auch aufgrund seiner Stummfilm-artigen Gestik und Mimik entwickelt er sich mehr und mehr zum bejubelten Co-Star.

Standing Ovations in der Olympiahalle

Der Mega-Star am Flügel muss derweil nach den Songs nur kurz aufstehen, um immer wieder Standing Ovations zu bekommen. Das Publikum ist vollends begeistert von dem beherzten Auftritt, obwohl der Sound in der Olympiahalle mal wieder schlecht ist - er wird im Lauf des Konzerts zwar etwas besser, bleibt aber zu laut und verhallt, viele Nuancen gehen unter.

Die Schlussnummern 'I‘m Still Standing' und 'Saturday Night‘s Alright For Fighting' rocken dennoch, und Eltons Stimme ist nach wie vor beeindruckend voluminös. Mit seinen Klassikern wie 'Don‘t Let The Sun Go Down On Me' oder 'Your Song' entfacht er Begeisterung, fast mehr noch aber mit einer kurzen Ansprache: 'I‘m so sick of Brexit', sagt er an diesem Abend, der ja auch Wahlabend ist. Und ruft energisch: 'I‘m a European!' Die 11.500 Zuschauer in der ausverkauften Olympiahalle jubeln frenetisch.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading