Kontakt mit Oberleitung 21-Jähriger fährt auf S-Bahn-Dach mit und fängt Feuer

An einer Eisenbahnbrücke warnt ein Schild vor lebensgefährlicher Hochspannung. Foto: Patrick Pleul/Symbolbild/dpa

Frankfurt/Main - Ein 21-Jähriger ist auf dem Dach einer S-Bahn in Frankfurt am Main mitgefahren und hat dabei Feuer gefangen. Er erlitt schwere Brandverletzungen, wie ein Sprecher der Bundespolizei sagte.

 

Demnach kletterte der Mann am Sonntagmorgen gegen halb sieben am Hauptbahnhof Frankfurt auf das Dach des Zuges. Während der Zug durch einen S-Bahn-Tunnel fuhr, kam der 21-Jährige an die Oberleitungen und ging in Flammen auf.

Bei der Einfahrt in eine Station stürzte der Mann vom Dach der Bahn auf den Bahnsteig. Er erlitt nach Angaben des Sprechers Verbrennungen dritten Grades an 25 Prozent seiner Körperfläche und brach sich mehrere Knochen. Im Krankenhaus sei der Mann in ein künstliches Koma versetzt worden. Daher habe man ihn auch noch nicht zu den Hintergründen des Vorfalls befragen können, sagte der Sprecher.

Durch den Notarzteinsatz kam es zu zahlreichen Verspätungen im S-Bahn-Verkehr. Zuvor hatten mehrere Medien darüber berichtet.

  • Bewertung
    12