Konflikt um Zigaretten und Alkohol Haar: Polizei schlichtet Streit in Asylbewerberunterkunft

Die Bewohner der Flüchtlingsunterkunft bauten aus Spinden einen Sichtzuschutz. (Symbolfoto) Foto: dpa

In einer Asylbewerberunterkunft in Haar bei München ist es am Mittwoch zu einem Zwischenfall gekommen.

 

Haar - In der Turnhalle des Ernst-Mach-Gymnasiums am Jagdfeldring sind derzeit gut 200 Asylbewerber provisorisch untergebracht. Einige von ihnen hatten am 13. Januar gegen kurz vor 20:00 Uhr aus den für Kleidung und persönliche Gegenstände aufgestellten Spinden eine Art kreisförmigen Sichtschutz aufgebaut. Hinter diesem Sichtschutz wurde dann offenbar geraucht und Alkohol getrunken.

Ein 28-jähriger pakistanischer Bewohner der Unterkunft informierte den Sicherheitsdienst über diesen Regelverstoß. Als mehrere Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes die Spinde beiseite räumen wollten, eskalierte die Situation und es kam zu einem Gerangel zwischen den Ordnern und zahlreichen Bewohnern der Unterkunft.

In dem Gerangel packte ein Pakistaner eine Mitarbeiterin des Ordnungsdienstes am Arm. Dabei verletzte sie sich leicht. Ein weiterer Mitarbeiter erlitt im Gerangel eine Schürfwunde am Ellbogen.  Der Pakistaner wurde von einem bislang unbekannten Mitbewohner der Unterkunft auf Höhe des Knies getreten.

Der Streit konnte erst durch die hinzugerufenen Polizeibeamten beigelegt werden.

 

16 Kommentare