Kollege musste zur Hilfe eilen Polizisten von Betrunkenen angegriffen und verletzt

Der Polizeiberuf ist in den vergangenen Jahren immer gefährlicher geworden. Foto: dpa

Der Respekt vor Beamten wird immer geringer: Am Dienstagabend wurde ein Polizist von zwei Betrunkenen angegriffen. Erst mit der Hilfe eines Kollegen konnten die Angreifer festgenommen werden.

Zellingen - Am Dienstagabend hielt ein Polizist zwei Jugendliche auf, da diese zuvor über die Gleise im Bahnhof Retzbach-Zellingen gegangen waren. Schnell stellte sich heraus, dass die beiden 18-Jährigen betrunken waren. 

Plötzlich gingen die beiden Jugendlichen auf den Polizisten los und verletzten ihn im Gesicht. Der Beamte wehrte sich daraufhin mit Pfefferspray und bekam Hilfe von einem herbeieilenden Kollegen, woraufhin die beiden Angreifer festgenommen werden konnten.

Gegen sie wird nun unter anderem wegen Körperverletzung ermittelt. Der Polizist musste aufgrund seiner Verletzung im Krankenhaus behandelt werden.

Am Vormittag gab es zudem einen Vorfall am Würzburger Hauptbahnhof. Zwei Polizisten wurden leicht verletzt, als sie einen 32 Jahre alten Mann festnehmen wollten. Auf dem Boden liegend wehrte dieser sich so vehement, dass die Zivilfahnder laut Polizei Prellungen erlitten.

Die AZ-App für Android und iOS

Android-App jetzt herunterladen iOS-App jetzt herunterladen!

 

11 Kommentare

Kommentieren

  1. null