Kokain, Heroin, Amphetamin Drogenschmuggel in Deutschland nimmt drastisch zu

2019 stellte der Zoll mehr Drogen als zuvor in Deutschland sicher. Foto: Sven Hoppe/dpa

Der Zoll hat im vergangenen Jahr deutlich mehr nach Deutschland geschmuggelte Drogen sichergestellt als in den Vorjahren. Teils stiegen die Zahlen enorm an.

 

Berlin - Die Menge der vom Zoll sichergestellten Drogen, die illegal nach Deutschland gebracht werden sollten, ist in den vergangenen Jahren zum Teil drastisch gestiegen. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion hervor.

So wurden 2017 vom Zoll in Deutschland 62 Kilogramm Heroin sichergestellt. 2019 waren es bereits 918 Kilogramm. Beim Kokain gehen die Zahlen der sichergestellten Mengen ebenfalls nach oben: 2017 waren es gut sieben Tonnen, 2019 bereits fast elf Tonnen. An Ecstasy wurden 2017 knapp 400.000 Stück sichergestellt. 2019 waren es bereits über 1,3 Millionen Pillen.

Drogen in Deutschland: 1,5 Tonnen Amphetamine sichergestellt

Ebenfalls sehr hoch ist der Anstieg bei den Amphetaminen (inklusive Amphetaminderivate und nicht kristallines Metamphetamin): von 498 Kilogramm 2017 auf 1,5 Tonnen im letzten Jahr. 2019 stellten die Zollfahnder außerdem 131 Kilo Crystal sicher (83 Kilo 2017). Nur bei Haschisch und Marihuana sind die Zahlen rückläufig. Die tatsächliche Zahl der nach Deutschland geschmuggelten Drogen dürfte indes noch höher sein.

Die Drogen gelangten über Land, Luft und per Schiff nach Deutschland, erklärte das Ministerium. So stammte ein Großteil des in Deutschland sichergestellten Haschisch aus Marokko und werde über die Niederlande, Spanien oder Frankreich geschmuggelt. Heroin dagegen komme oft aus Afghanistan, Pakistan und dem Iran über die Balkanroute, Kokain aus Südamerika per Schiff oder Flugkurier. Aber auch in Deutschland selbst werden Marihuana und synthetische Drogen produziert, so das Ministerium.

Der Schmuggel mit Zigaretten war dagegen rückläufig. Stellte der Zoll 2017 noch 77,1 Millionen Zigaretten sicher, so sank deren Zahl 2019 auf 58 Millionen Stück.

 

7 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading