Klinikum Bogenhausen Wehrlos und benommen nach OP: Pfleger begrapscht Patientin!

Der Pfleger nutzte die hilflose Situation der Patientin einfach aus. (Symbolbild) Foto: Britta Pedersen/dpa

Ein Pfleger des Klinikums Bogenhausen wurde wegen des Verdachts der sexuellen Nötigung festgenommen. Er hat eine benommene Patientin massiert und begrapscht.

Bogenhausen - Widerlicher Vorfall m Klinikum Bogenhausen: Wie die Polizei hat berichtet, hat ein 22-jähriger Pfleger aus dem Landkreis München eine 25 Jahre alte Patientin massivst sexuell genötigt.

Nach einer Operation am Dienstagabend war die Frau noch von der Narkose benommen. Gegen ihren Willen cremte der Pfleger sie im Brustbereich ein und massierte sie dazu. Außerdem begrapschte er sie mehrmals im Intimbereich.

Die Patientin erzählte ihren Angehörigen von dem Vorfall, die einen Tag später die Polizei alarmierten. Die Polizei nahm den Pfleger wegen des Verdachts einer sexuellen Nötigung vorläufig fest, er wird dem Haftrichter vorgeführt.

Die AZ-App für Android und iOS

Android-App jetzt herunterladen iOS-App jetzt herunterladen!

 

7 Kommentare

Kommentieren

  1. null