Kleeblatt Slepicka gesperrt, Fejzic verlängert

Stapft betröppelt von dannen - und hat nun zwei Spiele Zwangspause: Fürths Rot-Sünder Miroslav Slepicka. Foto: Wolfgang Zink

FÜRTH Strafe muss sein. So denkt der DFB und verurteilte Kleeblatt-Stürmer Miroslav Slepicka für seinen übermotivierten und rüden Tritt gegen Bochums Mahir Saglik zu zwei Spielen Sperre. Der 29-Jährige und der Verein haben dem Urteil zugestimmt.

 


Ja gesagt hat auch Ersatz-Torhüter Jasmin Fejzic zu einem neuen Vertrag bis 30. Juni 2012. Heute darf sich der 24-Jährige gleich wieder bei der Regionalliga-Reserve beweisen, die um 18.30 Uhr den Karlsruher SC im Ronhof empfängt.

 

7 Kommentare