Kimberly Hoppes Stilkritik Graue Haare: Robbie Williams ist jetzt silber-sexy

Grauer Glamour: Robbie Williams in London. Foto: AFP Foto: AFP

Kimberly Hoppes Stilkritik: Es ist die Frage, die sich MANN irgendwann stellen muss: Färben - oder lieber nicht? Robbie Williams hat jetzt graue Strähnchen.

 

Der Münchner Schönheitschirurg Bruce M. Reith erzählte mir mal, dass wirklich jeder Promi-Mann jenseits der 50 seine Haare, wenn er denn noch welche hat, färbt. Es sei denn - er steht zum Grau.

Das tut jetzt Robbie Williams. Der Mega-Star erschien bei den "Q Awards" in London ganz in Schwarz. Mit Ausnahme seiner sonst so dunklen Haare. Die sind nämlich heller geworden. Graue Schläfen? Von wegen. Mit silbernen Strähnchen setzt er nicht nur für sich optisch ein Statement.

Der Mann, der ewig der Robbie sein wird, ist nicht nur Vater, sondern tatsächlich erwachsen geworden. Vorbei die wilden Bad-Boy-Zeiten inklusive Drogen und Groupies.

Robbie ist zwar erst 39, aber er hat viel erlebt. Das sieht man - und das steht ihm. Er trägt eine neue Gelassenheit vor sich her. Zu den silber-sexy Haaren kombiniert er sein schelmisches Lausbub-Grinsen, das ihn eh viel jünger aussehen lässt als jede Botox-Sitzung. Eine Kombi, die Frauen lieben. In Internet-Foren jubeln die weiblichen Fans bereits. Bis auf ein paar Ausnahmen im Teenie-Alter - aber auch die werden ja älter.

 

1 Kommentar