Keine Zigaretten und Alkohol Ältester Mann der Welt gestorben

Der älteste Mann der Welt ist im Alter von 112 Jahren gestorben. Foto: imago

Der bisher älteste männliche Bewohner dieser Welt ist tot. Der Japaner Yasutaro Koide ist am Dienstag im Alter von 112 Jahren gestorben.

 

Tokio - Der wohl älteste Mann der Welt ist in Japan im Alter von 112 Jahren gestorben. Yasutaro Koide, geboren 1904, starb am Dienstag in einem Krankenhaus in Nagoya, wie japanische Medien unter Berufung auf Angehörige berichteten.

Koide kam am 13. März 1903 zur Welt - damals wurde der Teddybär erfunden und die Gebrüder Wright testeten zum ersten Mal ihr motorisiertes Flugzeug. Als der zweite Weltkrieg begann, war Koide 36 Jahre alt.

Der gelernte Schneider war im vergangenen Jahr in das Guinness Buch der Rekorde aufgenommen worden. Damals verreit er sein Rezept für ein langes Leben: kein Alkohol, keine Zigaretten und es generell nicht übertreiben.

Der weltweit älteste Mensch ist nach Angaben von Guinness die US-Amerikanerin Susannah Mushatt Jones: Die New Yorkerin ist 116 Jahre alt. Frauen werden im Schnitt fünf Jahre älter als Männer.

 

3 Kommentare