Keine Terrorwarnung für München Keine erhöhten Sicherheitsvorkehrungen zu Silvester

Um Mitternacht knallen die Böller am Münchner Himmel. Doch wenn viele Leute feiern, haben auch immer Feuerwehr und Polizei einiges zu tun. Foto: dpa | Peter Kneffel

Wenn sich an Silvester Tausende Münchner an Marienplatz, Friedensengel und auf dem Tollwood versammeln wird die Polizei zwar verstärkt präsent sein, besondere Sicherheitsvorkehrungen wird es allerdings nicht geben.

 

München - In der Silvesternacht wird es in München im Vergleich zu den Vorjahren keine erhöhten Sicherheitsvorkehrungen geben. Allerdings seien auch heuer deutlich mehr Beamte als an anderen Tagen in Bereitschaft, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Besonders im Fokus stehen dabei Plätze mit größeren Menschenansammlungen - etwa das Tollwood-Festival auf der Theresienwiese, der Münchner Marienplatz oder der Bereich rund um den Friedensengel.

Eine konkrete Terrorgefahr für die bayerische Landeshauptstadt gab es nicht. Ein Behördensprecher betonte aber: "Nach den Anschlägen von Paris sind wir natürlich sehr sensibilisiert."

 

7 Kommentare