Keine Gefahr trotz Warnmeldung Katwarn-Alarm, Sirenen heulen: Probealarm in Bayern

Bei dem Probealarm in Bayern werden Sirenen und die Smartphone-App Katwarn ausgelöst. Foto: dpa

Alarm in Bayern – aber keine Gefahr: Um für den Ernstfall gerüstet zu sein, testet der Freistaat am Donnerstag, 12. September 2019, seine Warnsysteme. Dazu heulen die Sirenen, die Smartphone-Apps Katwarn und NINA lösen Alarm aus.

 

München - Am 12. September um 11 Uhr werden in weiten Teilen Bayerns die Sirenen getestet und ein Heulton von einer Minute Dauer ausgelöst. Neben dem Sirenensignal werden - soweit vorhanden - auch andere Warnmittel, wie zum Beispiel Warn-Apps auf dem Smartphone, getestet.

Der Heulton soll die Bevölkerung bei schwerwiegenden Gefahren für die öffentliche Sicherheit veranlassen, ihre Rundfunkgeräte einzuschalten und auf Durchsagen zu achten. Der Probealarm dient dazu, die Funktionsfähigkeit des Warnsystems zu überprüfen und die Bevölkerung auf die Bedeutung des Sirenensignals hinzuweisen.

Katwarn-Alarm München

In München heulen bei diesem Probealarm nicht die Sirenen, zum Test wird nur eine Meldung auf der Warn-App Katwarn ausgelöst. Wer die Warnmeldungen abonniert hat und diese auf seinem Handy entdeckt, muss sich keine Sorgen machen. Es besteht keine Gefahr. In anderen Gemeinden wiederum wird der Test nicht nur mit stationären Sirenen durchgeführt, sondern auch mit mobilen Sirenen von Polizei oder Feuerwehr.

Probealarm in Bayern: Wo heulen die Sirenen?

Nicht überall läuft der Probealarm gleich: Während in München der Alarm nur per App verschickt wird, erreicht er die Bevölkerung in Rosenheim nur über die Warn-App Nina. Welche Landkreise, Städte und Gemeinden sich in ganz Bayern am Sirenentest beteiligen, können Sie hier nachlesen: "Warnung der Bevölkerung - landesweit einheitlicher Sirenenprobealarm".

Sirenensignale: Das bedeuten sie

Sirenensignal zur Alarmierung der Feuerwehr und zur Warnung der Bevölkerung
Alarm bei Feuer und anderen Notständen, der zur Alarmierung der Einsatzkräfte der Feuerwehren dient.
Signal: Dreimal in der Höhe gleichbleibender Ton (Dauerton) von je zwölf Sekunden Dauer, mit je zwölf Sekunden Pause zwischen den Tönen.

Alarm, der die Bevölkerung veranlassen soll, anlässlich schwerwiegender Gefahren für die öffentliche Sicherheit auf Rundfunkdurchsagen zu achten.
Signal: Heulton von einer Minute Dauer.

Der landeseinheitliche Sirenenprobealarm findet zweimal jährlich statt.

 

8 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading