Kein vorzeitiger Abschied Schalke-Manager Heldt will Vertrag erfüllen

Bleibt erst einmal bis zum Ende der Saison beim FC Schalke 04: Manager Horst Heldt. Foto: dpa

Das sollte wieder Ruhe in den Verein bringen. Schalkes Manager Horst Heldt hat die Spekulationen über einen vorzeitigen Abschied beendet: "Werde mich der Situation stellen."

Gelsenkirchen - Schalke-Manager Horst Heldt wird seinen am Saisonende auslaufenden Vertrag erfüllen.

In einem zweiten Gespräch mit Aufsichtsratschef Clemens Tönnies habe er die Fortsetzung seiner Arbeit beim Bundesligisten zumindest bis zum Ende der Spielzeit vereinbart, sagte Heldt.

"Ich identifiziere mich zu hundert Prozent mit dem Verein, werde die Brocken jetzt nicht ad hoc hinwerfen, sondern mich der Situation stellen", erklärte der 45-Jährige am Dienstag auf einer Pressekonferenz in Gelsenkirchen.

Damit beendete er Spekulationen um einen vorzeitigen Rückzug. Es war vor knapp zwei Wochen bekanntgeworden, dass Tönnies hinter Heldts Rücken um ein Engagement des Mainzer Managers Christian Heidel geworben hatte.

"Ich habe hier auf Schalke einen klaren Auftrag, bin in der Verantwortung", sagte Heldt.

 

0 Kommentare