Kein Stammplatz für Martínez Heynckes: "Wenn Javi besser ist, spielt er"

Trainer Jupp Heynckes stellte im klar, dass auch Martínez sich dem Konkurrenzkampf stellen muss, wie alle anderen Spieler. Foto: firo

Für Jupp Heynckes hat Javi Martínez keinen Stammplatz beim FC Bayern sicher. Luiz Gustavo bekommt dagegen ein Lob für seine gute Leistung gegen den VfB Stuttgart.

 

München - Die beiden Mittelfeldstrategen des FC Bayern, Bastian Schweinsteiger und Javi Martínez, von ihren Nationaltrainern für die anstehenden Länderspiele freigestellt, haben Zeit, sich kennenzulernen. Ob die beiden das neue Traumduo im Mittelfeld des FC Bayern werden bleibt abzuwarten. Trainer Jupp Heynckes stellte im "Kicker" klar, dass auch Martínez sich dem Konkurrenzkampf stellen muss, wie alle anderen Spieler: "Wenn Javi gut ist, spielt er." Der 24-Jährige Spanier habe aber "genauso wenig einen Freifahrtsschein wie andere", sagte der Bayern-Trainer.

Luiz Gustavo dagegen hat nach seiner starken Leistung gegen den VfB Stuttgart und einem fulminanten Weitschuss-Tor gute Karten, zumindest kurzfristig in der ersten Elf zu bleiben. Heynckes sagte zur guten Leistung des Brasilianers: "Wenn Luiz so spielt, spielt er auch."

Auch Toni Kroos setzte beim Spiel gegen den VfB mit seinem Tor ein Ausrufezeichen, für den Coach sind diese Reaktionen "kein Zufall", sondern eine Folge des verschärften Konkurrenzkampfes.

 

9 Kommentare