Kaum wiederzuerkennen "A Star Is Born": Lady Gaga wollte sich heimlich schminken

Lady Gaga - endlich wieder geschminkt - und Bradley Cooper bei der Premiere zu "A Star Is Born" in London Foto: imago/Landmark Media

Für ihren Film "A Star Is Born" mit Bradley Cooper bekam Lady Gaga eine Regel auferlegt: Sie durfte nicht geschminkt werden. Sich daran zu halten, war für die Sängerin und Schauspielerin schwerer als gedacht!

 

Am Mittwoch hat "A Star Is Born", der neue Film von Lady Gaga (32, "Joanne") und Bradley Cooper (43, "Joy - Alles außer gewöhnlich"), in London seine Premiere gefeiert. Auf dem roten Teppich legte die Sängerin und Schauspielerin einen perfekt gestylten und glamourösen Auftritt hin - ganz im Gegensatz zu ihrer Rolle in dem Streifen.

Ungeschminkt vor der Kamera

Im Interview mit Graham Norton (55) erzählen die beiden Hauptdarsteller laut der "Daily Mail", dass am Set nämlich striktes Make-up-Verbot für Gaga herrschte. Cooper, ihr Co-Star und Regisseur, wollte offenbar eine komplett ungeschminkte Darstellerin vor der Kamera haben - passend zu dem Charakter, den sie in "A Star Is Born" verkörpert.

Gar nicht so leicht für eine Verwandlungskünstlerin wie Lady Gaga. Einmal versuchte sie das Verbot sogar zu umgehen - was Cooper allerdings sofort aufgefallen sein soll. "Ich habe versucht etwas Make-up reinzuschmuggeln, aber Bradley war gar nicht begeistert", erzählt Gaga demnach.

Cooper sei es sehr wichtig gewesen, den natürlichen Charakter und das Erscheinungsbild der Figur nicht zu verfälschen. Und er fand offensichtlich, dass Gaga dieser Look sehr gut steht: "Das ist, wie der Charakter ist - und Lady Gaga ist unglaublich!"

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading