Kardinal Marx im Liebfrauendom Festliche Ostergottesdienste in ganz Bayern

Der Erzbischof von München und Freising, Reinhard Kardinal Marx, zelebriert im Münchner Liebfrauendom den Gottesdienst. Foto: dpa

Mit festlichen Gottesdiensten wird am Ostersonntag überall in Bayern die Auferstehung Christi gefeiert. In München zelebriert Kardinal Reinhard Marx im Münchner Liebfrauendom den Gottesdienst.

 

München - Die Kinder freuen sich auf die Suche nach den Ostereiern, für Christen ist der Ostersonntag das größte Ereignis des Kirchenjahres. Mit festlichen Gottesdiensten wird überall in Bayern die Auferstehung Christi gefeiert. Jesus überwand nach christlichem Glauben den Tod und erfüllte damit seinen göttlichen Erlösungsauftrag auf Erden.

Die Liturgie des Ostersonntags unterscheidet sich nicht wesentlich von der an anderen Sonntagen. Allerdings werden die Gottesdienste besonders festlich gestaltet und oft von Chören und Orchestern begleitet. Im Bamberger Dom (09.30 Uhr) begleiten den Gottesdienst von Erzbischof Ludwig Schick Musiker der Bamberger Symphoniker. In München (10.00 Uhr) zelebriert Kardinal Reinhard Marx im Münchner Liebfrauendom den Gottesdienst.

Den Termin des Osterfestes legte das Konzil von Nicäa im Jahr 325 so fest, dass es immer auf den Sonntag nach dem ersten Frühlingsvollmond fällt. Mit dem Ostersonntag beginnt zugleich die eigentliche Osterzeit. Sie dauert 50 Tage und endet an Pfingsten.

 

0 Kommentare