"Kann keine Frau wählen" T.I. stichelt gegen Hillary Clinton

Rapper T.I. erregte viel Aufsehen mit seinem Interview Foto: Dan Steinberg/Invision/AP

Für Rapper T.I. ist schon jetzt klar, dass er Hillary Clinton bei der US-Präsidentschaftswahl nicht seine Stimme geben wird, da er keine Frau als Anführerin der freien Welt wählen könne.

 

New York - Der 35-jährige Rapper T.I. ("Whatever You Like") griff in einem Interview mit DJ Whoo Kid aus dem "Vibe.com" zitiert die Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton (67) an. Der Rapper sagte, er könne keine Frau als Anführerin der freien Welt wählen. Auch weil Frauen schnell emotionale Entscheidungen treffen würden. Seine Aussage beendete er mit der Behauptung, dass es "einfacher wäre, das Monster von Loch Ness zu wählen".

T.I. stieß mit diesem Interview auf viel Gegenwind. Auf Twitter posteten viele prominente Damen wie Lily Allen (30, "Air Balloon"), dass sie von seinem Kommentar genervt seien. Außerdem gaben sie dem Rapper den Rat, sich in Zukunft von politischen Aussagen fern zu halten und sich ausschließlich auf das Rappen zu konzentrieren.

 

 

0 Kommentare