Kampf gegen den Tod Rettung in letzter Sekunde: Passat landet kopfüber im Bach

, aktualisiert am 26.07.2017 - 16:24 Uhr
Ein Passat-Fahrer kann in letzter Sekunde aus seinem kopfüber in einem Bach gelandeten Wagen befreit werden. Das Fahrzeug muss mit einem Kran aus dem Bach geholt werden. Sehen Sie hier die Bilder des Unfalls. Foto: Thomas Gaulke

Drama in Bayerischzell am Schliersee: Ein Fahrer landete mit seinem Wagen kopfüber in einem Bach. Die Rettung ist dramatisch.

 

Bayerischzell - Ein VW- Fahrer konnte in letzter Sekunde vor dem Ertrinken gerettet werden.

Am Mittwochvormittag fuhr der Fahrer in Richtung Bayerischzell und kam bei Starkregen in einer Linkskurve rechts von der Straße ab. Der Wagen durchbrach einen Weidezaun, fuhr 30 Meter unkontrolliert über die Wiese und prallte gegen einen Brückenpfeiler. Dort überschlug sich der VW und landete kopfüber in der Hochwasser führenden Aurach.

Der Wagen versank fast komplett im Wasser des überfluteten Bachlaufs. Der Fahrer war in seinem Wagen gefangen und wurde offenbar von anderen Verkehrsteilnehmern aus dem Passat gerettet. Dabei muss es um Sekunden gegangen sein. Der Mann kam mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus.

Das versunkene Wrack musste mit einem Greifzug vor dem Abtreiben gesichert werden. Erst Stunden später konnte es ein Kran bergen.

 

0 Kommentare