Kabarettist glücklich in Passau Otti Fischer: München geht den Bach runter!

Otti Fischer weint München keine Träne nach. Der 64-Jährige wohnt mittlerweile in Passau. Foto: Armin Weigel/dpa

Klare Worte vom "Bullen von Tölz": Kabarettist und Schauspieler Ottfried Fischer weint München keine Träne nach. "Es ist nun einmal so, dass die Stadt den Bach runtergeht", so der 64-Jährige.

 

Passau/München - Kabarettist und Schauspieler Ottfried Fischer (64, "Der Bulle von Tölz") vermisst München kein bisschen. Seit einem Jahr lebt er in Passau, wo er das Stadthaus seiner Großeltern geerbt und renovieren lassen hat.

Die Landeshauptstadt entwickelt sich aus seiner Sicht nicht zu ihrem Vorteil. "Wenn ich mich mit Münchnern treffe, erfahre ich als erstes, welche Kneipe wieder zugemacht wird."

Otti Fischer beklagt Kneipensterben in München

Mit jeder Kneipe fehle wieder ein Stück, wo man zuhause war. München bestehe zunehmend aus Heimatlosen, weil die Plätze, die eine Heimat waren, vernichtet würden. "Es ist nun einmal so, dass unser München den Bach runtergeht. Es entsteht ein neues München, aber das ist nicht mehr unser München."

Nach Passau gezogen zu sein, habe er nicht bereut. Dieser "Back to the roots"-Gedanke spiele auch in seinem neuen Buch eine Rolle. "Das Zurückgehen dahin, wo man nie gedacht hätte, dass man wieder hin will. Und dann muss man auch die Erfahrung machen, dass es die richtige Entscheidung war."

Zudem kämen immer wieder Leute aus München zu Besuch oder Kollegen schauten nach einem Auftritt in der Stadt auf einen Umtrunk vorbei, sagte er. "Ich freue mich, wenn jemand kommt. Das war immer sehr komisch, witzig und unterhaltsam."

 

München-Newsletter

Jetzt kostenlos abonnieren
E-Mail:

62 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading