Justin Timberlake räumt ab in New York Das sind die Gewinner der 29. MTV Video Music Award

Auszeichnung bei den MTV Awards in der Kategorie Bestes Pop-Video: Selena Gomez für „Come and Get It“ Foto: dpa

Bei einer großen Gala hat der Musiksender MTV am Sonntagabend (Ortszeit) in New York zum 29. Mal die MTV Video Music Awards verliehen. Die Gewinner in den 16 Kategorien.

 

New York - Justin Timberlake war der Gewinner des Abends bei den MTV Video Music Awards: Der Sänger räumte vier Auszeichnungen in Form von silbernen Astronauten ab, darunter den wichtigsten Preis für das Video des Jahres und einen Sonderpreis für sein Lebenswerk.

Alle Preisträger der MTV Video Music Awards im Überblick

Video des Jahres: Justin Timberlake, „Mirrors“
Bestes Video einer Sängerin: Taylor Swift, „I Knew You Were Trouble“
Bestes Video eines Sängers: Bruno Mars, „Locked Out of Heaven“
Bestes Hip-Hop-Video: Macklemore und Ryan Lewis mit Ray Dalton, „Can't Hold Us“
Bestes Pop-Video: Selena Gomez, „Come and Get It“
Bestes Rock-Video: 30 Seconds to Mars, „Up in the Air“
Bestes Lied des Sommers: One Direction, „Best Song Ever“
Beste Zusammenarbeit: Pink und Nate Ruess, „Just Give Me a Reason“
Aufstrebender Künstler: Austin Mahone, „What About Love“
Bestes Video mit einer sozialen Botschaft: Macklemore und Ryan Lewis, „Same Love“
Beste künstlerische Leitung: Janelle Monae mit Erykah Badu, „Q.U.E.E.N“
Beste Choreographie: Bruno Mars, „Treasure“
Beste Kameraführung: Macklemore und Ryan Lewis mit Ray Dalton, „Can't Hold Us“
Beste Regie: Justin Timberlake mit Jay-Z, „Suit & Tie“
Bester Schnitt: Justin Timberlake, „Mirrors“ - Beste Spezialeffekte: Capital Cities, „Safe and Sound“ - Sonderpreis „Michael Jackson Video Vanguard Award“: Justin Timberlake

 

0 Kommentare