Junge Frau thematisiert Sexismus Poetry Slam aus Indien sorgt weltweit für Schlagzeilen

Die Worte von Aranya Johars Poetry Slam gingen um die Welt. Foto: Facebook Aranya Johar

Mit scharfen Worten zur Geschlechterdebatte erobert die junge Inderin Aranya Johar zurzeit auch in Deutschland die sozialen Medien.

 

Mumbai - Zum Weltfrauentag im März hatte die 18-jährige Schülerin in der Großstadt Mumbai (früher Bombay) einen Vortrag gehalten, dessen Aufzeichnung bis heute hunderttausendfach angesehen und hundertfach kommentiert wurde.

"Weniger Kleidung tragen heißt nicht nur, dass ich mich zeige. Ich riskiere nicht meine Jungfräulichkeit, sondern mein Leben", sagte sie dort etwa.

Deutliche Worte einer jungen Inderin

Die teilweise von Kraftausdrücken und persönlichen Erlebnissen durchsetzte Poetry-Slam-Rede hat es inzwischen auch zu internationaler Aufmerksamkeit gebracht. "Viele Frauen haben mir geschrieben, auch aus Deutschland", sagte Johar im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur.

"Ich dachte, ich spreche über typisch indische Probleme. Aber es ist wohl viel universeller." Trotzdem mache ihr die große Resonanz Hoffnung. "Es haben auch viele Männer geschrieben, dass sie helfen wollen. Ich sehe, wie die Dinge sich verändern."

Hier sehen sie den Poetry Slam von Aranya Johar in voller Länge:

 

1 Kommentar