Jugendgewalt Polizei schnappt mutmaßliche S-Bahn-Schläger

Gegen die vier Schläger wird  wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ermittelt: Sie sollen einen 15-Jährigen in der S-Bahn zusammen getreten haben.

 

Nürnberg - Nach den Schlägen und Tritten gegen einen 15-Jährigen in einer Nürnberger S-Bahn hat die Polizei vier Jugendliche als Verdächtige ermittelt. Zwei 15- und 16-Jährige hätten ein Geständnis abgelegt, die anderen beiden im Alter von 18 Jahren leugneten die Vorwürfe, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Gegen das Quartett werde nun wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ermittelt. Die vier seien vom Opfer eindeutig identifiziert worden.

Der 15-Jährige war am Samstag gegen 22.00 Uhr mit drei Freunden am Nürnberger Hauptbahnhof in eine S-Bahn gestiegen. Den Ermittlungen zufolge kam wenig später eine aus etwa zehn Jugendlichen bestehende Gruppe dazu und pöbelte die Fahrgäste an.

Plötzlich und ohne Anlass hätten die vier Jugendlichen dann auf den 15-Jährigen eingeschlagen und auch nach ihm getreten, teilte die Polizei weiter mit. Dabei erlitt der Schüler zahlreiche Prellungen und musste in einer Klinik ambulant behandelt werden. Die Schläger-Gruppe stieg wenig später wieder aus der S-Bahn aus und flüchtete.

 

3 Kommentare