Jubiläum in Milbertshofen 100 Jahre Aston Martin

Schöne Autos, fröhliche Jubiläums-Gäste: An der Moosacher Straße wurden 100 Jahre Aston Martin gefeiert. Foto: ho

Eine der faszinierendsten Sportwagen-Firmen der Welt feiert dieses Jahr weltweit runden Geburtstag – auch in der Münchner Aston Martin-Dependance.

 

Milbertshofen - Hier war das Jubiläum der britischen Edel-Marke natürlich ein "Jahrhundert-Event", das gebührend gefeiert wurde – etwa mit einer Riesen-Torte in Form des legendären James Bond-Flitzers DB 5, die Caterer Arena One sponserte.

Europa-Chef Jeffrey L. Scott lobte Aston Martins München-Statthalter und Gastgeber Wolfgang Oswald, der über 360 Kunden und Gäste mit Edel-Exponaten automobiler Faszination begeisterte:

Dem Original-Weltpremieren-Modell der neuen Aston Martin-Limousine "Rapide S" mit 558 PS – das offizielle Showcar schmückte bis dato nur den Automobilsalon in Genf – und als herrlichen Kontrast zwei Oldtimer, die Weltberühmtheit erlangten: Den ältesten erhaltenen Aston Martin mit der Fahrgestell-Nr. "A 3" (der dritte noch existierende Ur-Aston Martin) und den legendären DB 5, zu dem der James Bond "Skyfall"-Song von Sängerin Kaybee Cashmore perfekt passte.

Schließlich schmückten Aston Martin-Beaus über 20 Jahre sämtliche James Bond-Streifen gemäss dem Firmen-Slogan "Power, Beauty & Soul". Kulinarisch wurde die 100 Jahre-Zeitreise dem Edel-Stil der PS-Gala angepasst – mit 1250 Austern, 220 Falschen Röderer-Champagner und Tausenden von Häppchen als „Zungenküsse“ – und optisch mit einem Streifzug durch die Aston Martin-Historie und mit Hostessen im jeweiligen Dekaden-Dress der 100 Jahre.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading