Juan Pablo Galavis US-"Bachelor" beim ersten Auftritt mit Bierflasche beworfen

Dieser Schönling ist längst nicht überall beliebt: US-"Bachelor" Juan Pablo Galavis Foto: instagram.com/juanpagalavis

Das Herz von Kandidatin Nikki Ferrell konnte Juan Pablo Galavis in der US-Ausgabe vom "Bachelor" erobern - ansonsten ist er allerdings nicht allzu beliebt. In Atlantic City verlieh eine Zuschauerin ihrem Unmut auf treffsichere Weise Ausdruck.

 

Das Auftreten des deutschen "Bachelor" Christian Tews (33) wird zwar kontrovers diskutiert, so viel Hass wie seinem aktuellen US-Gegenstück Juan Pablo Galavis (32) schlägt ihm allerdings nicht entgegen. Dessen erster öffentlicher Auftritt nach der Show geriet zu einer kurzen Angelegenheit. Bei dem Event in Harrah's Resort in Atlantic City saß Galavis gerade auf einer Couch, als eine Frau aus dem Publikum eine Aluminium-Bierflasche nach ihm warf, wie das Klatschportal "TMZ" berichtet. Sie soll ihn treffsicher an der Schulter erwischt haben.

Galavis habe sich danach mit "Bachelor"-Siegerin Nikkie Ferrell in den VIP-Bereich verzogen. Im Vorfeld des Auftritts verbat sich der singende Ex-Fußballspieler übrigens, dass die Show überhaupt erwähnt wird. Er sei berühmt genug, dass er nicht den Titel "Ex-Bachelor" tragen müsse. Er meint wohl eher "berüchtigt": Galavis machte sich in der Show unter anderem mit schwulenfeindlichen Äußerungen unbeliebt, danach kursierte das Gerücht, er könne keinen Unterhalt für seine Tochter aus einer früheren - auf konventionelle Weise vermittelten - Beziehung zahlen.

 

0 Kommentare