Josephsplatz Tiefgaragen-Gegner bei Sabine Nallinger

Der Chef der Tiefgaragen-Gegner, Wolf Höfler, übergibt der grünen OB-Kandidatin Sabine Nallinger im Rathaus Unterschriften gegen den Bau. Foto: ho

 

905 Unterschriften gegen eine Tiefgarage: Anwohner des Josephsplatzes haben die grüne OB-Kandidatin im Rathaus besucht - und einiges mitgebracht.

Maxvorstadt - Der Streit um die Tiefgarage am Josephsplatz beschäftigt die Stadtpolitiker – jedenfalls die grüne OB-Kandidatin Sabine Nallinger.

Die hatte den Verein „Freunde des Josephsplatzes“ ins Rathaus eingeladen. Die kamen auch – am vergangenen Freitag. Die Gegner der Tiefgarage legten Nallinger ihre Argumente gegen den Bau dar. Nach „konstruktiven Gesprächen“, so Vereinsmitglied Michael Lange, „wurde ein weiteres Treffen nach den Osterferien vereinbart“.

Als Gastgeschenk überreichte Vereinsvorsitzender Wolf Höfler der OB-Kandidatin 905 Unterschriften für den sofortigen Stopp der Bauarbeiten und zur Rücknahme der Baugenehmigung einer Tiefgarage unter dem Josephsplatz. Insgesamt lägen nun „weit über 2000 Unterschriften“ im Rathaus vor.

Die Parkplatz-Situation um den Josephsplatz ist angespannt. Bereits ab dem frühen Nachmittag gibt es dort kaum mehr einen freien Fleck. Viele Anwohner wollen die Garage - viele andere wiederum wollen sie mit allen Mitteln verhindern.

 

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading