Jetzt doch! Fleck will Messe-Boss werden

Bewerbung in letzter Sekunde: Roland Fleck (CSU). Foto: bayernpress

NÜRNBERG Sein Eiertanz hatte monatelang die politischen Freunde, aber auch die Mitarbeiter der NürnbergMesse genervt. Wirtschafts-Referent Roland Fleck (CSU) hat sich in letzter Sekunde doch noch als Messe-Chef und Nachfolger von Bernd A. Diederichs beworben.

 


Eine fünfköpfige „Findungs-Kommission” hat dem Aufsichtsrat vorgeschlagen, die ab Sommer eingerichtete „Doppel-Spitze” der Messe mit Fleck und mit Peter Ottmann, dem bisherigen Kommunikations-Chef der Messe, zu besetzen. Die Bestätigung durch den Aufsichtsrat gilt als Formsache.


Keine Formsache dürfte allerdings die Akzeptanz sein, die Roland Fleck von den Mitarbeitern entgegengebracht wird. Selbst aus dem oberen Management waren kritische Stimmen zu hören, welche Aufgaben Fleck neben dem Messe-Profi Ottmann wohl zufallen könnten.

 

3 Kommentare