Jeremy Jackson spielte den Sohn von David Hasselhoff "Baywatch"-Darsteller nach Messerattacke festgenommen

Soll einen Mann mit einem Messer verletzt haben: Jeremy Jackson Foto: ddp images

Bekannt wurde Jeremy Jackson als der Sohn von David Hasselhoff in der Serie "Baywatch". Jetzt wurde der Schauspieler festgenommen, weil er einem Mann ein Messer in den Bauch und in die Arme gerammt haben soll.

 

Als Hobie Buchannon, der Sohn von David Hasselhoff (62) in "Baywatch", wurde Jeremy Jackson (34) in den 1990er Jahren zum Star. Dann kam der Karriereknick, Drogengeschichten machten die Runde - und jetzt wurde er sogar von der Polizei festgenommen. Jackson soll angeblich ein Gangmitglied attackiert und mit Messerstichen in den Bauch und die Arme verletzt haben, wie das amerikanische Celebrity-Portal "TMZ" berichtet.

Jackson wurde demnach am Samstag verhaftet, als er augenscheinlich in eine Mietwohnung eingebrochen war. Während der Festnahme sei den Beamten allerdings aufgefallen, dass er auf die Beschreibung eines Mannes passe, der am Vortag einen anderen Mann mit einem Messer verletzt hatte. Wie es zu all dem kommen konnte, das ist eine durchaus verquere Geschichte.

Wie "TMZ" behauptet, habe Jackson erklärt, dass er eine Airbnb-Wohnung gemietet habe, um dort eine Party mit mehreren Frauen zu veranstalten. Während der Feier sei jedoch plötzlich ein Kerl aufgetaucht, der ihn verprügelt und ihm rund 2.300 Dollar gestohlen habe. Eine der Frauen habe danach gegenüber Jackson erklärt, dass sie einen Typen kenne, der ihm dabei helfen könne, das Geld zurückzubekommen.

Hat sich Jackson nur verteidigt?

Genau dieser Mann sei dann aufgetaucht, habe aber ebenfalls versucht, Jackson auszurauben. Nachdem der Kerl, der von dem Schauspieler als ein Gangmitglied mit Clownstattoo auf dem Gesicht identifiziert wurde, ihn mit einer Schusswaffe bedroht habe, habe Jackson ein Messer gezogen und den angeblichen Angreifer mit Stichen in Bauch und Arme verletzt. Dann habe der Mann die Waffe fallengelassen und sei weggerannt. Jackson habe laut eigenen Angaben also sich selbst verteidigt.

Am Tag nach dem Vorfall sei Jackson dann zu der Wohnung zurückgekehrt, um einige Dinge - wie eine Sonnenbrille - zu holen, die er dort zurückgelassen habe. Um an sein Eigentum zu kommen, habe er einbrechen müssen, da er augenscheinlich keinen Zugang mehr hatte. Zu diesem Zeitpunkt habe die Polizei ihn festgenommen.

 

0 Kommentare