Jazzfestival in Straubing Rivertone 2019: Internationale Superstars an der Donau

Nach dem erfolgreichen Start des "Rivertone" im vergangenen Jahr, startet das Jazz-Festival in Straubing im Juli in die zweite Runde. Foto: Ulli Scharrer

Dee Dee Bridgewater, Mario Biondi und Candy Dulfer gastieren 2019 beim Jazzfestival "Rivertone" in Straubing

Hochkarätig und vielfältig – so darf die musikalische Besetzung des "Rivertone"-Festivals in Straubing ohne zu übertreiben beschrieben werden. Vom 05. bis 07, Juli 2019 dürfen sich die Besucher auf live dargebotenen Jazz, Soul und Funk von internationalen Stars freuen. "Wir werden dieses Jahr einen Hauch von Mardi-Gras-Flair und einige Überraschungen erleben", sagte Festival-Leiterin Karin Vuskovic auf der Pressekonferenz.

Los geht’s am Freitag, 05. Juli, mit energiegeladenem Sound aus den Niederlanden, wenn die Ground Brass Band das "Rivertone" eröffnet. Die musikalischen Wurzeln der Marching-Band aus Amsterdam liegen im Jazz aus dem Süden der USA, aus New Orleans.

"Rivertone" in Straubing: Das Jazzfestival der Extraklasse

Ebenfalls aus den USA, aus Los Angeles, wird die R’n’B-Sängerin Judith Hill anreisen. Mit einer japanischen Pianistin als Mutter und einem R’n’B-Bassisten als Vater war ihr der Weg als Musikerin wohl vorbestimmt.

Im Jahr 2009 wäre Hill eigentlich mit Michael Jackson auf die "This is it"-Tour gegangen. Tragischerweise konnte die Tour nicht stattfinden, anstatt dessen sang sie "Heal the world" auf der Beerdigung des King of Pop.

Mit ihrem Ehemann Prince, mit dem sie bis zwei Jahre vor seinem Tod liiert war, produzierte sie 2015 ihr erstes Album "Back in time".

Heiße und soulige Jazz-Rhythmen liefert Mario Biondi. Schon als Kind sang der Italiener mit dem samtigen Timbre in Chören, sein Vater war ein sizilianischer Liedermacher. 2018 gastierte er beim Sanremo-Festival, dem ältesten und bedeutendsten Musikwettbewerb Europas Er präsentiert sein neues Album "Brasil".

Chansons von Grammy-Gewinnerin Dee Dee Bridgewater

Am Samstag starten zwei junge, deutsche Brüder in die Jazz-Nacht: Julian und Roman Wasserfuhr. Hört man ihren Song "Landed in Brooklyn", den die beiden mit Trompete und Piano darbieten, meint man, am Ufer des Hudson Rivers zu stehen und an einem nebligen Morgen auf die Skyline Manhattans zu schauen. Sie kommen in einer Quintbesetzung.

Dee Dee Bridgewater, US-amerikanische Jazz-Diva und dreifache Grammy-Gewinnerin, bietet bei ihrem Auftritt exklusive Einblicke in ihr Album "J’ai Deux Amours". Eigentlich geboren in Memphis, lebte Dee Dee Bridgewater in Michigan und New York – bis sie schließlich für ein paar Jahre nach Paris zog. Diesen Flair wird sie mit ihren Chansons wie "La vie en rose" nach Straubing bringen.

Nach den Chansons wird’s funkig: die niederländische Saxofonistin Candy Dulfer wird dem Publikum einheizen. Auch sie arbeite jahrelang mit Prince zusammen: "When I want Sax, I call Candy", sagte Prince über die Ausnahme-Saxophonistin.

Bekannt wurde Candy Dulfer 1989 mit der Single "Lily was here", die sie gemeinsam mit Dave Stewart von den Eurythmitcs aufnahm.

Nach Jazz, Funk und Soul folgt am Sonntagabend jede Menge bayrischer Humor mit der "Boarischen Late Night Show".  Dort treffen die Moderatoren Franze Moosauer und Adrian Kreuzer auf den Kabarettisten Stefan Kröll und die Bands De Waltons und Gringo Bavaria.

Ganz traditionell findet auch der Jazz-Brunch in der Straubinger Innenstadt wieder am Samstag, 29. Juni, statt. Mit dem Jazz-Brunch startet die Straubinger Musikwoche, in der jeden Abend charmante Konzerte und Auftritte in der Musikkneipe Raven stattfinden werden. Höhepunkt ist dann das dreitägige Rivertone-Festival.


Das "Rivertone" findet von 05. bis 07. Juli 2019 in einem Festivalzelt in Straubing statt. Karten gibt’s unter tickets-rivertone.de Bis 31. Dezember sind die Ticket-Preise noch einmalig für die Weihnachts-Geschenk-Tagen reduziert.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading