Jan Ullrich festgenommen Münchner Freund in Sorge: "Ulle feiert, bis er umkippt"

Macht sich große Sorgen: Ullrichs guter Freund Bruce Reith (linkes Bild rechts.). Auf Mallorca wurde Jan Ullrich in Handschellen abgeführt. Foto: imago, AZ

Nach den Randalen bei Til Schweiger und der Festnahme auf Mallorca sorgen sich die Freunde um Jan Ullrich. Warum der einstige Held so am Ende ist.

Palma de Mallorca - Selbst nach einer Massenkarambolage ist ein Radprofi wie Jan Ullrich (44) immer wieder aufgestanden. Doch das, was ihm jetzt passiert ist – das ist mehr als ein Unfall oder schwerer Sturz. Jan Ullrich liegt am Boden. Und es ist zu befürchten, dass er sich aus eigener Kraft nicht wieder aufrichten kann.

Was ist passiert? Seitdem der erste deutsche Tour-de-France-Sieger 2012 in letzter Instanz des Dopings schuldig gesprochen war (alle Erfolge seit 2005 wurden annulliert), ging es mit dem gebürtigen Rostocker nur noch bergab. Suff-Fahrt, Ehe-Probleme – doch der vorläufige Tiefpunkt geschah am Freitagabend auf Mallorca.

Jan Ullrich randaliert auf Til Schweigers Finca

Dort besitzt Jan Ullrich eine Finca in Establiments, einem nördlichen Vorort von Palma. Sein Nachbar ist Kinostar Til Schweiger (54, "Honig im Kopf"), die beiden sind befreundet. Bis zu dem Abend, an dem die Situation eskaliert. Ulle, wie ihn seine Freunde nennen, soll über das Tor aufs Grundstück von Schweiger eingedrungen und mit einem Besenstiel auf einen Bekannten losgegangen sein. Til rief die Polizei, die die einstige Radsport-Legende in Handschellen festnahm. Eine Sprecherin des Gerichts bestätigte: "Jan Ullrich wurde der zweiten Strafkammer des Gerichts in Palma vorgeführt." Schweiger kündigte Ullrich aufgrund des Vorfalls die Freundschaft.

Unter der Auflage, sich Schweiger nicht mehr nähern zu dürfen, wird Ullrich Stunden später wieder auf freien Fuß gesetzt. Als er zum Auto geht, ruft er den vielen Kamerateams zu: "Lasst mich in Ruhe! Ich war im Gefängnis!"

Seit Ullrich im Frühjahr von seiner Frau Sara verlassen wurde (sie flüchtete regelrecht mit den drei Kindern ins Allgäu), soll er sich Freunden zufolge zugedröhnt haben. Til Schweiger sagte der "BamS": "Er hat angefangen, massiv Drogen zu nehmen. Im März hat er meiner Tochter erzählt, er will den Weltrekord im Rauchen brechen, er hat drei Zigaretten gleichzeitig geraucht."

Münchner Freund über Ullrich: "Ich mache mir große Sorgen um ihn"

Das bestätigt auch sein Münchner Freund, Schönheitschirurg Bruce Reith, der Ulle seit über zehn Jahren kennt und mag: "Er raucht wie ein Schlot, trinkt und feiert, bis er umkippt. Ich mache mir große Sorgen um ihn." Vor ein paar Tagen bekam er eine Mail von Ullrich: "Er schrieb, dass er noch am Leben sei – auch wenn das nicht alle glauben würden." Aus der Sicht des Freundes, warum ist er so am Ende?

Reith zur AZ: "Nach dem Doping-Drama fühlte sich Ulle ungerecht behandelt. Das hat er nicht überwunden. Außerdem sucht er wohl einen Ersatz-Rausch-Zustand. Er hat viel zu viel Energie, schläft maximal zwei Stunden pro Nacht, oft gar nicht. Ulle braucht dringend Hilfe, vielleicht ist das jetzt seine große Chance."

 

12 Kommentare

Kommentieren

  1. null