Jahres-Horoskop 2014 Wassermann-Mann ( 21.01. – 19.02. ): Sie können viel erreichen!

Uni-Dozent Andreas Reichert (31): „Ich bin gespalten in Bezug auf die Astrologie. Ich bin als Wassermann an Kreativität interessiert – und das heißt häufig, Widersprüche vereinen. Für Schwachsinn halte ich die Vorstellung, dass Planetenkonstellationen den Charakter beeinflussen. Ich lese aber gerne mein Horoskop und finde es interessant. Ich finde den Ansatz wie es Charaktere beschreibt spannend. Nur die wissenschaftliche Basis halte ich für Hokuspokus.“ Foto: Daniel von Loeper

So wird das Jahr 2014 für den Wassermann-Mann ( 21.01. – 19.02. ).

 

Jupiter und Mars heizen ihm ganz schön ein, sorgen für geniale Einfälle!

Ein durchwachsenes Jahr, das viele Anregungen mit sich bringt. Es kann ihm passieren, dass Saturn ihn immer mal wieder von seinen Höhenflügen auf den Boden der Tatsachen zurückholt. Es bieten sich 2014 Möglichkeiten, seine genialen Ideen diszipliniert zu verwirklichen. Schon zu Beginn des Jahres kann er immer mehr Ballast abwerfen. Er fühlt sich frei und gestärkt, spürt einen starken Arbeitsdrang. Damit kann er natürlich einiges erreichen. Venus beschert ihm einen intensiven Liebesfrühling. Mit Merkur im Mai und Juni steigt sein Verhandlungsgeschick. In der zweiten Jahreshälfte kann er mit Jupiter und Mars richtig Gas geben. Juli und August zeigen sich von ihrer schönen Seite. September und Oktober ist finanziell alles im grünen Bereich. Der Jahresausklang bringt große Zufriedenheit.

Große Stärken und kleine Schwächen

Sein Motto: Fortschritt und Teamgeist! Rückschrittliche Gesellschaftsordnungen lehnt er vehement ab!

Seine Höhenflüge und seine Eigenwilligkeit können seinem Umfeld oft ganz schön zusetzen. Er ist zwar kein Snob, doch das Beste ist ihm gerade gut genug. Seine Ansprüche an das Leben sind groß. Er will viel erleben, ist zuweilen ruhelos, aber dennoch von einer inneren Sicherheit, die durch nichts zu erschüttern ist. In der Liebe wie im Beruf wird der Wassermann stets auf seine Freiheit pochen. Zwang und Konformismus sind ihm zuwider. Schon in seinem Äußeren ist er darauf bedacht, dass ihn ein Hauch von Freiheit umweht, dass er in keine Schablone gepresst werden kann. Er will neue, unbefahrene Wege ausprobieren und sucht stets das Abenteuer abseits vielbenutzter Pfade. Er macht sich Gedanken über Gott und die Welt, handelt nur nach Gefühl, meist jedoch unüberlegt und ohne die Tragweite seines Handelns zu bedenken.

Was ihn stark macht:

Sozial gesinnt und gesellig steckt er voller Ideen und will Zusammenhänge erkennen. Er hat Teamgeist, einen guten Überblick und ist auf die Zukunft und Neuerungen ausgerichtet. Individuelle Eigenart und persönliche Freiheit sind ihm sehr wichtig, ebenso gleiches Recht für alle. Er ist die Toleranz in Person und wird nie vorschnell kritisieren. Mit seiner unkonventionellen Art macht er sich viele Freunde. Man mag ihn, mit ihm kann man sich unterhalten und über alles reden. Er lernt sehr schnell, löst Probleme im Zeitraffer-Tempo und ist ein gründlicher Arbeiter. Gepaart mit seiner Intelligenz und seinem außergewöhnlichen Charme kommt er damit bei Frauen gut an. Er kann geistreich erzählen, der Frau an seiner Seite wird es nie langweilig werden. Innovativ und mit Elan geht er an seine Aufgaben heran.

Was ihn schwach macht:

Distanziert und kühl, eigenbrötlerisch und rebellisch. Viele Facetten begleiten ihn, und nicht jeder kommt mit seiner snobistischen Art zurecht. Er spricht über prächtige Visionen und Ideale, ohne jemals nur zu versuchen, diese auch zu verwirklichen. Er ist ein Rebell und Sonderling, der auf eine dogmatische Art an seinem „Speziell-sein“ und seinen Ideen festhält. Er sieht sich als verkanntes ­Genie und zieht sich in einen Elfenbeinturm von Herablassung, Arroganz und emotionaler Dis­tanziertheit zurück. Sein innerer Drang lässt ihn umherschweifen und schließlich auch in der Liebe keine Beständigkeit finden. Es treibt ihn von Abenteuer zu Abenteuer, von Liebschaft zu Liebschaft. Die Wahl zwischen beständiger Partnerschaft und persönlicher Freiheit fällt ihm sehr schwer. Seine Eigenwilligkeit ist für andere sehr belastend.

Liebe, Flirt, Partnerschaft:

Hier schwelt einiges im Untergrund. Es hängen ihm Altlasten an, die es gilt, aus dem Weg zu räumen. Leicht wird ihm das nicht fallen. 2014 wird er immer wieder aufgefordert, seinen Anteil für das gute Gelingen seiner Partnerschaft beizutragen. Obwohl bereits im Januar erste Chancen winken, hält er sich immer noch zurück. Mit Venus und Mars im März fühlt er sich fast im Liebeshimmel. Singles hält nichts mehr auf. Liierte Partner entdecken sich neu. Man geht offen aufeinander zu. Juli und August schließt man sich noch enger zusammen. Jetzt ist eine Liebeserklärung angebracht. So manches Herz lässt sich problemlos in der zweiten Augusthälfte erobern. Ständig auf der Suche nach neuen Erfahrungen knistert es im Oktober und Dezember.

Erfolg und Finanzen:

Wenn er die nötige Motivation mitbringt, kann er ausmisten, ganz neue Wege gehen. In der ersten Jahreshälfte wird er einiges in die Wege leiten. Doch die richtig genialen Einfälle kommen erst im zweiten Halbjahr. Nur nicht auf die faule Haut legen. Bereits ab Mitte Januar kann er mit neuen Ideen punkten. Vertragsverhandlungen in diese Zeit legen. Februar, Juni und Oktober lieber etwas zurückhalten. März wird der Monat sein, wo ihm fast alles gelingen kann. Jetzt darf er ruhig auch einmal auf Risiko setzen. Es kann eigentlich nur gelingen! Wer jetzt reagiert, kann super Weichen für die Zukunft stellen und übersteht auch eine kleine Flaute. Juli und August zeigen sich erneut von der erfolgreichen Seite. Aufwind gibt es auch im Herbst. Ob beruflich, finanziell oder geschäftlich. 2014 wird spannend!

Gesundheit und Fitness

Langweilig wird es ihm nicht und sein Energiehaushalt wird immer wieder neu aufgeladen. Besonders in der ersten Jahreshälfte fühlt er sich fit und voller Elan. Trotzdem ist es wichtig, mit den Kräften sparsam umzugehen. Im April muss er mit einem richtigen Durchhänger rechnen, im Mai wird er erst langsam wieder in Schwung kommen. Jetzt einfach mal eine Auszeit nehmen. Da in dieser Zeit auch der Liebespegel etwas abgerutscht ist, bietet es sich an, einfach mal nur etwas für sich zu tun. Der Hochsommer blüht mit freudigen Ereignissen. Reisen und Unternehmungen mit Partner und Freunden bauen so richtig auf. Im September und Oktober fühlt man sich frei für außergewöhnliche Unternehmungen. Der November verordnet eine Ruhepause. Zu den Feiertagen und Silvester ist man richtig gut drauf.

Wer passt zum Wassermann-Mann: Widder, Zwillinge, Löwe

Wassermann-Widder

Sein leicht versnobtes Auftreten fasziniert sie ungemein. Mit ihm kann sie die Liebe leben – egal wann, wie und wo.

Wassermann-Stier

Sie ist ihm zu tiefgründig, denn er nimmt das Leben gerne etwas leichter. Sie versucht ihn völlig zu vereinnahmen.

Wassermann-Zwillinge

Wie zwei Schmetterlinge flattern sie gerne von Blüte zu Blüte. Sie engen sich nicht ein und freuen sich des Lebens.

Wassermann-Krebs

Es imponiert ihr, sein lockeres, weltmännisches Auftreten. Dass er vielleicht nur mit ihr spielt, erkennt sie nicht.

Wassermann-Löwe

Das ist genau seine Kragenweite und mit ihr zeigt er sich sehr gerne. Sie kann mit seiner Extravaganz klarkommen.

Wassermann-Jungfrau

Zwar führt sie mit ihm sehr gerne intellektuelle Diskussionen, schüttelt aber über seine Eigenheiten nur den Kopf.

Wassermann-Waage

Sie treffen sich da, wo alles zwanglos abläuft oder wo sich kreative Köpfe vereinen. Da springt der Funke über.

Wassermann-Skorpion

Da sie nur schwer aus sich he­rausgeht, wird er wenig Möglichkeiten finden, einzuhaken. Diese Nuss knackt er nicht.

Wassermann-Schütze

„Hallo, was kostet die Welt?“ Das ist ihre gemeinsame Devise. ­Leben und leben lassen. Hier steht sich keiner im Weg.

Wassermann-Steinbock

Sie achten sich und jeder erkennt die Vorzüge des anderen. Alles zusammen in einer Schale könnte sich positiv entwickeln.

Wassermann-Wassermann

Gemeinsam heben sie ab. Nichts kann dieses Paar aufhalten. Sie phantasieren und philosophieren ohne Ende.

Wassermann-Fische

Sie will ihn gern, denn seine Leichtigkeit ist Balsam für ihre tiefe Seele. Doch er lehnt ihre Gefühlsduselei ab.

 

0 Kommentare