Jahres-Horoskop 2014 Krebs-Mann ( 22.6. - 22.7. ): Das Jahr bringt Sie vorwärts

Sportfitness-Kaufmann Jonathan Wölfl (25): „Ich glaube nicht wirklich an die Astrologie. Oft sind es Pauschalaussagen, die teilweise überhaupt nicht passen. Man sagt, der Krebs ist sensibel und einfühlsam – das trifft auf mich schon zu. An meinem Gesicht erkennt man sofort, ob ich traurig, gestresst oder gut gelaunt bin.“ Foto: Daniel von Loeper

So wird das Jahr 2014 für den Krebs-Mann ( 22.6. - 22.7. ).

 

Ein frischer Wind verspricht Aufregung und glückliche Überraschungen!

Wenn er sich 2014 auf Veränderungen einlässt, kann er mit seinen Erfahrungen wachsen! Das verlangt einiges von ihm ab und fordert auf, neue Schritte zu gehen. Uranus sorgt dabei für den besonderen Pfiff. Jupiter, in seinem Tierkreiszeichen bis Mitte des Jahres, überzieht ihn noch einmal mit einer glanzvollen Glückshaut. Jetzt heißt es zugreifen, aber nicht unbesonnen losstürmen. Beim rückläufigen Merkur im Februar, Juni und Oktober wohlwollend prüfen, wie man an eine Sache herangeht. Im Mai fühlt er sich allgemein etwas schlapp. Jetzt nicht den Rückwärtsgang einlegen. In den Sommermonaten öffnen sich Singles die Herzen und Reisen stillen seine Sehnsüchte. Ein Jahr, in dem er sich stark mit sich selbst auseinandersetzen wird, das Erkenntnisse in ihm weckt und ihn vorwärts bringt!

Große Stärken und kleine Schwächen

Seine Hilfsbereitschaft ist vorbildlich! Sein labiles Gemüt aber kann ihm ganz schön zusetzen!

Seine Psyche ist alles andere als stabil, er ist starken Schwankungen ausgesetzt. Unterhaltsam glänzt er auf der Bühne des Lebens und durchlebt mit Freunden und Angehörigen aber auch tiefe Phasen von Leid und Trauer. Als ausgesprochener Familienmensch findet er Erfüllung in seinen vier Wänden und pflegt zum Elternhaus auch noch im Erwachsenenalter eine enge Verbindung. Ein kindliches Gemüt steckt Zeit seines Lebens in ihm, und eine große Verehrung gilt der Mutter. Er verfügt über ein großes kreatives Potential. Gelingt es ihm, dieses zum Ausdruck zu bringen, wird dies zu einer nie versiegenden Quelle schöpferischer Inspiration. Wenn es darauf ankommt, kann er kühl und distanziert sein. Meist aber zeigt er ein großes, einfühlsames Herz und seine unaufdringliche Nähe tut gut. Auch seine Hilfsbereitschaft kennt keine Grenzen.

Was ihn stark macht:

Ein Mann mit einer besonderen Ausstrahlung. Unaufdringlich und trotzdem fordernd erreicht er seine Ziele auf die sanfte und beharrliche Tour. Er ist hilfsbereit, großzügig und gefühlvoll und kann ein wunderbarer Ratgeber sein, der Verständnis für alle mensch-liche Schwächen zeigt. Für die kleinen und großen Kinder ist er ein begnadeter Märchenerzähler, der es wie kein anderer versteht, die Zuhörer zu verzaubern und in die Welt der Fantasie zu entführen. Mit seinen feinen Antennen erkennt er genau, wo seine Person gefragt ist, und wann der Zeitpunkt gekommen ist, sich zurückzuziehen. Als ruhender Pol findet er einen Zugang zu den tieferen Schichten des -Lebens. Er präsentiert sich als gefühlvoller Partner, und seine Sensibilität macht ihn verständnisvoll und oft kann er die Wünsche anderer von den Augen ablesen.

Was ihn schwach macht:

Er braucht es, das ständige Gefühl, angekommen zu sein. Als ewiges Kind fürchtet er die Dunkelheit und die Einsamkeit und ist ständig auf der Suche nach Liebe und Aufmerksamkeit. Aber auch zu viel Nähe bekommt ihm nicht. Wenn ihm der Rummel um seine Person zu viel wird oder er mit sich selbst nicht klar kommt, dann kann er ganz schnell schroff und abweisend sein. Das alles macht ihn traurig, einsam und manchmal sogar verbittert. Es begleitet ihn ständig die hemmende Angst, nicht perfekt zu sein. Wenn er erkennt, dass er auch ohne Mutter Teresa-Qualität ein wertvoller Mensch ist und auch ohne Streicheleinheiten existieren kann, dann kommen seine wunderbaren Eigenschaften voll zur Geltung. Auf Meinungsverschiedenheiten reagiert er oft mit tagelangem Rückzug in sein Schneckenhaus.

Liebe, Flirt, Partnerschaft:

Ein frischer Wind bringt Schwung in sein Liebesleben. Auch wenn er in den ersten Monaten mit einer starken Unruhe zu kämpfen hat, wird sein Libido davon profitieren. Im Frühjahr und im Juli wird er von der Venus geküsst. Jetzt kann er auf angenehme Weise mit den schönen Seiten des Lebens in Kontakt treten. Schnell Weichen stellen für die Zukunft, besonders die Singles sind gefragt. Wenn nicht jetzt wann dann, lässt sich die Liebe des Lebens erobern. Aber auch der Herbst hat schöne Tage. Vor allem im Spätherbst beschert Saturn den Beziehungen allgemein ein stabiles Fundament. In bestehenden Partnerschaften reifen 2014 neue Erkenntnisse. Im Dezember leuchtet erneut die Venus und verspricht einen kuscheligen Jahresausklang!

Erfolg und Finanzen:

2014 kann er Widerstände und Hindernisse leicht als Herausforderungen betrachten, da er immer wieder von Glücksphasen begleitet wird. Beruflichen öffnen sich einige Türen. Ein Jahr, um endlich den alten Trott aufzugeben und sich neuen Möglichkeiten zuzuwenden. Vertragsverhandlungen auf März, April oder Juli legen. Jetzt kann man seine gute Beziehungen spielen lassen. Nur keine Hemmungen, einfach den Chef ansprechen, Veränderungswünsche und Ideen vortragen. Bei richtigen Argumenten winkt sogar eine Gehaltserhöhung. Vor allen Dingen Juni bis September aktiviert Uranus und stabilisiert Saturn. Jetzt laufen Dinge schon mal locker vom Band. Ein Karrieresprung ist drin und die Resultate können sich sehen lassen. Jetzt aber nicht leichtsinnig werden. Im Dezember versuchen, Ruhe zu bewahren.

Gesundheit und Fitness

Das etwas unruhige erste Halbjahr kann durch sportliche Aktivitäten ausgeglichen werden. Das wäre sogar von Vorteil, denn durch die glückliche Jupiterphase neigt man dazu, schnell mal einige Pfunde anzusetzen. Das Nervenkostüm ist in der Zeit nicht gerade stabil. Man hat das Gefühl, auf der Stelle zu treten. Ab Juli steigt die Leistungskurve an. Jetzt gibt er Gas und gewinnt mehr Überblick. Freudige Ereignisse heben die Stimmung. Jetzt geht man zum gemütlichen Teil über. Herrliche Phasen in den Sommermonaten stärken das Immunsystem. Da kann es dann im September ruhig noch einmal etwas unruhig werden. Er ist gewappnet und wird sich so schnell nicht aus der Reserve locken lassen. Er gewinnt an Stabilität und kann das Jahr geruhsam ausklingen lassen.

Wer passt zum Krebs-Mann: Stier, Löwe und Skorpion

Krebs-Widder

Das willensbetonte Lebenskonzept seiner Partnerin verträgt sich nicht mit seiner sensiblen introvertierten Ader.

Krebs-Stier

Auch sie greift nicht nach den Sternen, gibt sich mit dem zufrieden, was sie hat. Da herrscht Einstimmigkeit.

Krebs-Zwillinge

Sie ist in ihrer kameradschaftlichen Art bereit, ihn mitsamt seiner ausgeprägten Gefühlswelt zu akzeptieren.

Krebs-Krebs

Der emotionale Austausch, das Geben und Empfangen von Streicheleinheiten ist Ihnen beiden gleichermaßen wichtig.

Krebs-Löwe

Wo sie herrschen will, möchte er sie bemuttern. Große Taten sind für ihn nicht wichtig, nur die Gefühle zählen.

Krebs-Jungfrau

Sie sind nicht die Typen, die sich gegenseitig motivieren. Ihre kühle Ader ist nichts für sein sensibles Seelchen.

Krebs-Waage

Hier treffen sich zwei sanfte und liebenswürdige Charaktere. Einer um den anderen bemüht. Sie tun sich gut.

Krebs-Skorpion

Zwei, die sich auch ohne viele Worte verstehen. Im Gegensatz zu ihm kann sie manchmal ein Teufelchen kitzeln.

Krebs-Schütze

Sie brauchen beide eine große Dosis Toleranz, um die unterschiedlichen Wesenszüge des anderen zu akzeptieren.

Krebs-Steinock

Er bringt das Weiche, Gefühl­volle in die Beziehung, sie verleiht dem gemeinsamen Leben Struktur. Es könnte klappen.

Krebs-Wassermann

Hier trifft die Liebe nach einem warmen, kuscheligen Nest auf die Sehnsucht nach dem weiten, freien Himmel.

Krebs-Fische

Zwei sensible, romantische Seelen. Sie können problemlos miteinander in den schönsten Träumen schwelgen.

 

0 Kommentare