Jacksons Traumstarter EHC München feiert sechsten Sieg im sechsten Spiel

Im Siegesrausch: Der EHC. Foto: imago images / Zink

Der EHC feiert gegen Nürnberg den sechsten Sieg im sechsten Spiel. Der Goalie überragt.

 

München - 3, 2, 6, 18,1: So lautet derzeit die Glückskombination des EHC Red Bull München. Zur Erklärung: Nach drei Wochenenden mit je zwei Siegen haben die Red Bulls aus sechs Spielen die Maximalausbeute von 18 Punkten geholt. Das gibt natürlich Tabellenplatz eins.

Mit dem 4:1-Sieg gegen die Nürnberg Ice Tigers am Sonntag baute der EHC damit seinen persönlichen Startrekord weiter aus – ausgerechnet gegen jenes Team, das (noch) den ligaweiten Rekord in Sachen Auftaktsiege hält. 2013 hatte Nürnberg zum Auftakt neun Spiele nacheinander gewonnen.

Coach von EHC München zufrieden

Da zeigt sich auch der ansonsten eher knurrig wirkende Coach Don Jackson zufrieden. "Wie wir die Ausfälle von Mark Voakes und Derek Roy weggesteckt haben, war bemerkenswert", sagte er zur Leistung seines ersatzgeschwächten Teams. Herausragend war dabei Goalie Danny aus den Birken. "Er hat uns im zweiten Drittel auf Kurs gehalten", lobte Jackson. Morgen gilt es den Traumstart weiter auszubauen. Dann gastiert der EHC (19.30 Uhr /MagentaSport) in Schwenningen.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading