Italiener trotzdem im WM-Fieber Monaco in München: Sinkender Bierpreis bei WM-Tor

Michael Ecker sitzt vor dem Monaco. Er hat die Pizzeria renoviert und ausgestattet. Foto: st

Wird Deutschland auch 2018 Weltmeister? Pizzaria-Wirt Giacomo Ourcci aus dem Monaco in der Reichenbachstraße hofft auf gutes Abschneiden der Deutschen, hat zur WM am Bierpreis geschraubt und hofft auf viele internationale Fußballfans.

 

Das Glockenbach im WM-Fieber! In Anspielung auf den Titelgewinn der deutschen Kicker in 2014 wird die Halbe Tegernseer bei jedem WM-Tor, das fällt, für die bewirtenden Gäste 2,14 Euro statt 3,50 Euro kosten. 

"Alles ist neu gemacht. Wir haben Platz für 90 Gäste drinnen und 50 Plätze auf der Terrasse. Zur WM werden zwei große Leinwände im Lokal hängen. Die WM kann also kommen", freut sich der Wirt, obwohl die Italiener nicht bei der diesjährigen Weltmeisterschaft dabei sind. Außerdem verspricht Ourcci: "Und bei jedem deutschen Sieg gibt's ein Grappa aufs Haus."

Zum 25-jährigen Jubiläum wurde das Restaurant komplett renoviert. Die Firma Futurecom hat das Monaco neu mit Stühlen, Tischen, Besteck, Gläser und einer nagelneuen Küche mit Steinofen ausgestattet. Chef Michael Ecker: "Ich bin schon lange mit Giacomo befreundet und bin oft zum Essen im Monaco. Pizza, Pasta, Fisch - immer frisch. Viva Italia!"

 

0 Kommentare