Isarmord in München Mord an Domenico L.: Die Soko wurde aufgelöst

Der Italiener stirbt Ende Mai 2013 mit nur 31 Jahren. An dem Toten wurde DNA seines Mörders gefunden. Foto: privat/ Petra Schramek

Ein halbes Jahr nach dem Mord an einem Radfahrer in München tappen die Ermittler weiter im Dunkeln. Jetzt wurde die Sonderkommission aufgelöst.

 

München – Die Sonderkommission "Cornelius" wurde aufgelöst, die Suche nach dem Mörder von Domenico L. gehe aber weiter, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Das Personal, das sich mit dem "Isarmord" beschäftigt, wurde reduziert, die Ermittlungen werden jedoch nahtlos von der Ermittlungsgruppe „EG Cornelius“ weitergeführt.

Der Radler war am Abend des 28. Mai von einem Unbekannten erstochen worden. Er hatte den Täter zuvor zur Rede gestellt, weil dieser die Verlobte des 31-Jährigen auf dem Radweg angespuckt hatte.

Rund 30 Polizisten bearbeiteten fast 600 Hinweise und nahmen Speichelproben von mehr als 3200 Männern. Auch eine in Aussicht gestellte Belohnung von 10 000 Euro und eine Darstellung des Falls in der Fernsehsendung „Aktenzeichen XY... ungelöst“ erbrachten keine heiße Spur.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading