Irrer Täter vom Unterallgäu XY sucht den Bikerhasser

Tödliche Falle: Das Motorrad von Josef D. (37) – der Familienvater starb. Foto: dapd

Der Täter wirft im Allgäu Öl-Flaschen auf die Straße und hat bereits das Leben eines Familienvaters auf dem Gewissen.

 

Memmingen - Seit April laufen die Ermittlungen, jetzt wendet sich die Polizei bei der Jagd nach dem Bikerhasser ans Fernsehen. In der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY” (Mittwoch, 20.15 Uhr) sucht die Polizei Augenzeugen und Hinweise aus der Bevölkerung. Die Kripo rechnet damit, dass der Täter wieder zuschlagen könnte.

Der Unbekannte hat elf Mal Ölfallen im Unterallgäu gelegt. Er wirft Wein- und Sektflaschen mit Öl gefüllt auf die Straße – die so entstehenden Öllachen sind für Motorradfahrer eine tödliche Gefahr.

Josef D., ein 37-jähriger Motorradfahrer, musste deswegen sein Leben lassen. Er war am 17. April auf einer beliebten Motorrad-Strecke zwischen Markt Rettenbach und Ottobeuren unterwegs: In einer Rechtskurve geriet er in die Falle: Seine Maschine kam ins Schleudern. Josef D. erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Zwischen Mindelheim und Memmingen fand die Polizei insgesamt elf solcher Ölfallen – ein Wunder, dass es nicht mehr Todesopfer gab.

Die Polizei geht davon aus, dass der Täter es gezielt auf Motorradfahrer abgesehen hat. Bisher tappt sie allerdings völlig im Dunkeln. Die Flaschen, die benutzt wurden, sind alle in Supermärkten erhältlich und stammen aus einer Kellerei in Baden-Württemberg.

Jetzt hofft die Polizei auf neue Hinweise von Autofahrern oder Spaziergängern, Wanderern oder Motocrossfahrern, die den Täter zum fraglichen Zeitpunkt gesehen haben könnten.

 

0 Kommentare