Irre Szenen im Ostallgäu Buchloe: Nach illegalem Autorennen - Raser verprügeln Unbeteiligten

Das Rennen auf der A96 endete für einen Unbeteiligten Autofahrer schmerzhaft. (Symbolfoto) Foto: dpa

Ein 38-Jähriger aus dem Ostallgäu wird von einem Autoraser und seinem Beifahrer verprügelt. Der unbeteiligte Mann war bei ihrem illegalen Autorennen auf der A96 im Weg. Er kam mit Prellungen in ein Krankenhaus.

 

Buchloe - Am Dienstagnachmittag ist ein 38-jähriger Mann von zwei Autorasern verprügelt worden, nachdem er ungewollt in ein illegales Autorennen der beiden verwickelt worden war. 

Die Fahrer von vier Autos aus der Schweiz hatten wohl zu viel Action-Filme geschaut: Sie haben sich auf der A96 Richtung Lindau bei Buchloe im Landkreis Ostallgäu ein illegales Autorennen geliefert und starteten gefährliche Überholmanöver von rechts. Der 38-Jährige störte die Raser bei ihrem riskanten Rennen offensichtlich.

Zeuge machte Video von der Schlägerei an der B12

Laut Polizei fuhren sie ihm zunächst dicht auf und zwangen ihn so, zur Seite zu fahren. Als der Autofahrer die A96 verließ, folgte ihm eins der Autos auf die Bundesstraße B12, überholte ihn und bremste ihn aus. Das Raser-Auto war mit vier Männern besetzt, denen das Autorennen alleine wohl zu langweilig war. Sofort stiegen Fahrer und Beifahrer aus und verprügelten ohne Vorwarnung den ahnungslosen Ostallgäuer.

Die Schlägerei filmte ein Zeuge mit seinem Handy und übergab das Video der Polizei. Darauf ist zu sehen, wie die beiden Männer heftig auf den 38-Jährigen einschlagen und eintreten. Wie die Polizei mitteilte, konnten sich die unbekannten Täter mit ihrem Wagen vermutlich Richtung Kaufbeuren über die B12 aus dem Staub machen. 


Die Fahndung der Polizei nach dem flüchtigen PKW verlief bisher ohne Erfolg. Nun bittet die Buchloer Polizei unter der Rufnummer (08241)9690-0 um Hinweise. Gesucht werden Zeugen, denen die Autos mit schweizer Zulassung am Dienstagnachmittag auf der A96 auffielen oder die die Schlägerei am Beginn der B12 beobachteten. Die Automarke der Schläger ist nicht bekannt. 

9 Kommentare