Iran Iran: Raketen können US-Stützpunkte erreichen

Der Iran ist nach eigenen Angaben in der Lage, mit seinen Raketen Israel und US-Stützpunkte in Afghanistan zu erreichen. "Unsere Raketen wurden genau dafür entwickelt, potenzielle Bedrohungen durch die USA und das zionistische Regime zum Ziel zu nehmen"

 

Teheran - Das sagte der General der Revolutionsgarden Ali Hadschisadeh am Dienstag der Nachrichtenagentur Irna. Das Rüstungsprojekt sei keine Bedrohung europäischer Staaten, fügte der General hinzu.

"Die US-Stützpunkte in Afghanistan sind 120 bis 700 Kilometer von uns entfernt", sagte Hadschisadeh. Sie könnten daher ebenso wie Israel "von uns zum Ziel genommen" werden. Der Iran erprobt derzeit in dem Manöver "Prophet 6" die ballistische Rakete Schahab-3, die eine Reichweite von 2000 Kilometern haben soll. "2000 Kilometer sind unser äußerstes Ziel und wir wollen keine Raketen mit größerer Reichweite", sagte Hadschisadeh. Der Iran wäre allerdings dazu in der Lage, Raketen höherer Reichweite zu bauen.

Der Sprecher des iranischen Außenministeriums Ramin Mehmanparast erklärte: "Die laufenden Manöver zielen faktisch darauf ab, Frieden und Ruhe in der Region zu fördern, weil ein machtvoller Iran jede militärische Konfrontation abschrecken könnte." Das gelte besonders für eine Bedrohung durch Israel. "Die westliche Sorge über unsere Militärmacht sehen wir mit Wonne", fügte er hinzu.

 

0 Kommentare