Interview zu Staffel drei "Babylon Berlin"-Star Liv Lisa Fries: Bandelt Charlotte mit Gereon an?

Charlotte Ritter (Liv Lisa Fries) im Moka Efti Foto: MDR/ARD Degeto/X-Filme/Beta Film/Sky

Am 24. Januar startet die dritte Staffel von "Babylon Berlin" auf Sky. Wieder mit dabei: Liv Lisa Fries in ihrer Rolle als Charlotte Ritter. Was zwischen Charlotte und Gereon Rath läuft, verrät sie im Interview.

 

Es geht in die nächste Runde: Die Erfolgsserie "Babylon Berlin" meldet sich am 24. Januar mit der dritten Staffel auf Sky zurück. Auch diesmal sind Volker Bruch (39, "Hin und weg") und Liv Lisa Fries (29, "Prélude") wieder in den Hauptrollen zu sehen. Ob alle Cliffhanger der zweiten Staffel aufgelöst werden und ob sich Gereon Rath und Charlotte Ritter in der neuen Staffel näher kommen, hat Liv Lisa Fries im Interview mit der Nachrichtenagentur spot on news verraten.

Was erwartet die Fans in der dritten Staffel? Werden alle Cliffhanger aufgelöst?

Liv Lisa Fries: Ob alle Cliffhanger aufgelöst werden, möchte ich gar nicht verraten. Das wird sich zeigen. Aber was man auf alle Fälle erwarten kann, ist, dass die Erzählstruktur dichter wird. Man kommt näher an die Figuren ran und das ist wirklich eine große Sache. Ich finde es immer schwierig zu sagen, was einen generell erwartet. Aber man kann sich definitiv auf alle Figuren sehr freuen. Es passiert ein Mord in der Filmwelt und diesmal ist die Handlung ein wenig konzentrierter. Es ist nicht so stark aufgefächert und man kann den Handlungssträngen besser folgen.

Hat sich durch den Erfolg auch am Set oder bei den Dreharbeiten etwas verändert?

Fries: Nicht direkt. Es bestätigt uns alle aber darin, unsere Arbeit wirklich ernst zu nehmen. Dass wir es wieder gut machen und uns nicht auf dem Erfolg ausruhen.

Serien und Spoiler ist eine heikle Sache. Wie streng wird das bei "Babylon Berlin" gehandhabt und wie gut sind Sie darin, nicht zu spoilern?

Fries: Ich finde es schwierig, darüber zu sprechen, was mit Charlotte und Gereon passiert. Weil es schwierig ist, nicht irgendetwas zu spoilern. Erst letztens habe ich scheinbar etwas in einem Interview gesagt, wo Volker Bruch dann meinte: "Nee, das kannst du so nicht sagen." Dass man es total offenlassen müsste. Ich finde, darüber kann man sich streiten. Aber für mich ist es allgemein schwierig über eine Serie oder einen Film etwas zu erzählen, ohne zu spoilern. Deshalb ist auch die Frage, auf was sich die Fans freuen können, schwierig zu beantworten.

Die Beziehung zwischen Gereon und Charlotte ist kompliziert. Sie scheint Gefühle für ihn zu haben. Wird sie diese in Staffel drei weiter erkunden? Würde Ihnen eine Liebesgeschichte zwischen den beiden gefallen?

Fries: Ich finde, das Schöne bei den beiden ist, dass sie so unterschiedlich sind - sich aber wunderbar ergänzen. Das ist bei der Liebe immer das Entscheidende. Ich hatte vor ein paar Tagen ein Lied von Mia in den Ohren, in dem es heißt: "Es ist, was es ist, sagt die Liebe - was es ist, fragt der Verstand." Und die Liebe ist einfach, wie sie ist und natürlich weiß man, was man an dem anderen findet. Aber manchmal ergibt es auch gar keinen Sinn, man findet sogar manche Dinge blöd am anderen und trotzdem liebt man denjenigen.

Charlotte und Gereon sind sehr unterschiedlich, aber es entsteht ein ungeheurer Witz, wenn man die beiden zusammen sieht. Charlotte, die alles ein wenig lockerer sieht und er, der die Dinge wirklich ernst nimmt. Ich finde das schön, den beiden zuzuschauen. Ob ich sie in einer Beziehung sehen möchte, weiß ich gar nicht. Ob man die beiden wirklich dabei sehen will, wie sie zusammen ein Frühstücksei essen? Den Versuch, die Annäherung und das Miteinander - das finde ich schön. Ich glaube, das gibt auch schon sehr viel.

Wissen Sie schon, wann es mit Staffel vier weitergeht?

Fries: Ich glaube, es ist noch nicht offiziell. Die dritte Staffel wird schließlich erst im Januar auf Sky und im Herbst in der ARD ausgestrahlt. Aber sobald die neue Staffel ausgestrahlt wurde, fangen wir normalerweise wieder zu drehen an. Ich sag' mal: Ende 2020, Anfang 2021.

0 Kommentare