Internetbekanntschaft wird zum Sex-Täter Garching: Münchnerin (42) in Hotelzimmer vergewaltigt

Erst nachdem der Mann sich an der Frau vergangen hatte, gelang ihr die Flucht. (Symbolbild) Foto: dpa

Im Internet hatte ein 42-jährige Münchnerin einen neuen Freund gefunden. Bei ihrem ersten Treffen in einem Garchinger Hotel entpuppte er sich als brutaler Sex-Täter.

 

Garching – Am Sonntag ist in Garching eine 42-jährige Münchnerin vergewaltigt worden - von einem Mann, den sie im Internet kennengelernt hatte. Gegen zwei Uhr nachts hatte sie sich in einem Hotezimmer in Garching mit dem 32-Jährigen Mann aus Essen verabredet - nicht gerade die Uhrzeit und der Ort, um sich zu einem gemütlichen Plausch zu treffen.

Wie die Polizei berichtet, lehnte die Frau dennoch im Verlauf des Treffens "eine körperliche Annäherung des Mannes" ab. Daraufhin schlug der Mann vor Wut auf die Frau ein und zwang sie schließlich zum Sex. Anschließend gelang es ihr aber, zu flüchten und von der Hotelrezeption die Polizei zu verständigen.

Der Vergewaltiger konnte noch vor Ort festgenommen werden. Er sitzt in der Haftanstalt des Polizeipräsidiums München. Durch den Ermittlungsrichter wurde Haftbefehl erlassen.

 

6 Kommentare