Innenstadt Betrunkener Antisemit bepöbelt Mutter und Bub

Ein Obdachloser beschimpft am St.- Jakobs-Platz eine 42-Jährige und ihren Bub so heftig, dass ein Sicherheitsbeauftragter der Israelitischen Kultusgemeinde die Polizei verständigt.

 

Innenstadt - Eine 42-jährige Frau befand sich am Dienstag mit ihrem dreijährigen Sohn auf dem St.- Jakobs-Platz. Dort wurde sie von einem betrunkenen obdachlosen Mann plötzlich antisemitisch beschimpft. Seine Äußerungen waren auch für umstehende Passanten deutlich zu hören. Nach den Beschimpfungen entfernte sich der Mann.

Der Vorfall konnte durch einen Sicherheitsbeauftragten der Israelitischen Kultusgemeinde München beobachtet werden. Dieser verständigte die Polizei. Durch einen weiteren Sicherheitsbeauftragten der Kultusgemeinde konnte der Mann in einem nahegelegenen Café ausfindig gemacht werden, wo er im Anschluss durch die Polizei festgenommen wurde.

Im Rahmen seiner Befragung durch die Kriminalpolizei gab der Beschuldigte weitere antisemitische Äußerungen von sich. Der Obdachlose war zur Tatzeit nicht unerheblich alkoholisiert. Nachdem er dem Haftrichter vorgeführt wurde, erließ dieser Haftbefehl.

 

2 Kommentare