In zwei Monaten geht's los Countdown zu "Game of Thrones": So klappt der Serien-Marathon noch

Wird Jaime Lennister (Nikolaj Coster-Waldau) das Serienfinale von "Game of Thrones" überleben? Foto: Helen Sloan/HBO

In zwei Monaten ist es so weit: Die finale achte Staffel von "Game of Thrones" startet. So schafft es jeder noch rechtzeitig, die bisherigen 67 Folgen anzusehen.

Der Countdown läuft! Serien-Fans auf der ganzen Welt fiebern dem 14. April 2019 entgegen. Dann startet sie endlich, die achte und finale Staffel von "Game of Thrones", hierzulande ab 15. April bei Sky. Sechs Folgen wird es noch geben, ehe eine der erfolgreichsten Serien aller Zeiten zu Ende geht. Der Hype könnte nicht größer sein. Im Jahr 2011 flimmerte die erste Folge über die Bildschirme, seitdem zog die Serie Millionen Fans in ihren Bann. 67 Episoden gibt es bisher. So gelingt der Serien-Marathon noch - für alle, die ihr Gedächtnis auffrischen wollen und für alle Neueinsteiger!

Jede Woche eine Staffel

Eine Folge pro Tag? Darüber können Serien-Junkies wohl nur lachen. Zum einen ist es dafür bereits zu spät, zum anderen erscheint es fast utopisch, sich jeden Tag genau eine Stunde freizuschaufeln, um eine Episode "Game of Thrones" zu sichten. Und alle, die die Staffeln bereits kennen, wissen: nach nur einer Folge kann man sowieso nicht aufhören. Es sind noch acht Wochen, das bedeutet einen kleinen Puffer bei sieben Staffeln. In einer Woche könnte man sogar pausieren - doch das dürfte jedem schwerfallen. Das "Game of Thrones"-Fieber wird man nicht so leicht los.

Die Staffeln eins bis sechs umfassen jeweils zehn Episoden, sieben Folgen gibt es in Staffel sieben. Die Dauer der Episoden schwankt zwischen 50 und 81 Minuten. Ein bisschen Zeit muss man Westeros also einräumen. Am besten ist es wohl, strukturiert ans Werk zu gehen. Wochenweise lohnt es sich, zum Beispiel jeweils drei Tage für den Serien-Marathon festzulegen. Die Mischung macht's. Das Sichten soll Spaß machen. Am besten mit einem Doppelpack starten, um wieder reinzukommen. Dann aber unbedingt auf drei Folgen erhöhen, sonst geht die Rechnung nicht auf. Vielleicht sind sogar mal vier Folgen auf einmal drin.

Die Wochenenden blocken

Wer lieber seine Wochenenden mit "Game of Thrones" verbringt, hat ebenfalls noch Zeit alle 67 Folgen zu sichten. Es sind noch neun Wochenenden. Wer jeweils Freitag, Samstag und Sonntag schaut, muss pro Tag 2,5 Folgen ansehen. Wer nur Samstag und Sonntag Zeit hat, hat ein Pensum von 3,7 Episoden vor sich. Oder man wartet bis zum ersten März-Wochenende und schaut konsequent eine Staffel pro Wochenende bis zum 14. April. So erfolgt der Übergang zu Staffel acht nahtlos.

Der Extremfall kurz vor Schluss

Wer von diesem tröpfchenweise Sichten nichts hält, sollte sich auf den Extremfall vorbereiten. Eine Woche Urlaub ab dem 8. April. Und dann sieben Staffeln durchpowern bis in der Nacht auf den 15. April die erste Folge von Staffel acht auf Sky zu sehen ist. Das ist aber wohl nur etwas für hartgesottene Serien-Junkies. Den extra Urlaubstag am 15. April dann nicht vergessen!

Extra Tipps für den "GoT"-Marathon

Alteingesessene "Game of Thrones"-Fans wissen, es lohnt sich, den Serien-Abend nicht punktgenau mit einer Staffel zu beenden. Manche Cliffhanger gilt es zu umschiffen...

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading