In Unterhaching Freilaufender Hund: Polizist gibt Warnschuss ab

Angst vor Hunden - kein seltenes Phänomen (Symbolfoto) Foto: imago/blickwinkel

Eine freilaufende Hundedame ist in Unterhaching auf einen Polizisten in Uniform zugerannt. Der Beamte fühlte sich bedroht. Um den Hund zu warnen, fiel ein Schuss.

 

Unterhaching - Ein Polizist in Unterhaching hat sich am Donnerstagmorgen offenbar nicht anders zu helfen gewusst und deshalb einen Warnschuss abgegeben, als eine 40 bis 50 Zentimeter große, freilaufende Hundedame unvermittelt auf ihn zurannte. 

Die drei Jahre alte Hündin war von ihrem Lauf nicht abzuhalten - trotz mehrfacher Rufe der Hundebesitzerin, wie die Münchner Polizei nach dem Vorfall mitteilte, der sich gegen 8.15 Uhr ereignet hat.

Hund rennt auf Polizist zu

Die 58-Jährige Frau sei mit der Hündin an der Hachinger Haid spazieren gegangen. Der Hund war also nicht angeleint, als er sich auf den uniformierten Polizisten zubewegte.

"Der Polizeibeamte empfand die Situation als potentiell bedrohlich, sodass er sich kurzerhand dazu entschloss, vorsorglich einen einzelnen Warnschuss in die Luft abzugeben", so die Beamten.

Der Warnschuss habe Wirkung gezeigt, "da das Tier abrupt stoppte und zu seiner Besitzerin zurücklief".

Alle Beteiligten blieben bei dem Vorfall unverletzt, so die Polizei. Unbeteiligte seien nicht gefährdet worden. 

 

2 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading