In Ottobrunn Betrunkene Randalierer verletzen Notärztin

, aktualisiert am 23.06.2018 - 09:21 Uhr
Das offenbar betrunkene Duo - die beiden hatten zuvor offensichtlich schon randaliert - flüchtete, wurde aber bereits einige hundert Meter entfernt von der Polizei gestellt und überwältigt. Foto: Thomas Gaulke

Nach ersten Informationen an der Einsatzstelle randalieren in Ottobrunn zwei minderjährige unbegleitete Flüchtlinge. Einer der beiden schlägt mit einer vollen Whiskey-Flasche die Seitenscheibe eines Notarzt-Einsatzfahrzeuges ein und verletzt die Notärztin.

Ottobrunn - Gegen 20.30 Uhr haben am Freitagabend zwei minderjährige unbegleitete Flüchtlinge ein Notarzt-Einsatzfahrzeug des Krankenhauses Neuperlach angegriffen.

Einer der beiden schlug dabei nach ersten Angaben an der Einsatzstelle mit einer vollen Whiskey-Flasche die Seitenscheibe des Wagens ein und traf die Notärztin mitten ins Gesicht. Die Frau wurde dabei demnach bewusstlos und verlor mehrere Zähne. Anschließend soll der Jugendliche die Flasche auf den Notarzt-Fahrer geworfen haben, der ebenfalls Verletzungen erlitt.

Der Einsatzwagen war beim Alten- und Pflegeheimin der Ottostraße vorgefahren, um Rettungsdienstkräfte und Responder der Feuerwehr Ottobrunn zu unterstützen, die dort eine lebensbedrohliche Erkrankung behandelten. Während die Feuerwehr bereits bei der Patientin war, kam es zu dem Vorfall.

Das offenbar betrunkene Duo - die beiden hatten zuvor offensichtlich schon randaliert - flüchtete, wurde aber bereits einige hundert Meter entfernt von der Polizei gestellt und überwältigt. Bei dieser Maßnahme sollen die Polizisten angeblich von mehreren Ottobrunner Bürgern attackiert worden sein, die den mutmaßlichen - und vorerst festgenommenen Tätern - zu Hilfe kommen wollten.