In neuem Glanz Schöner spielen im Ostpark

Maja (6) und Ben (3) lieben die neue Schaukel am Spielplatz im Ostpark. Foto: Daniel von Loeper

Am Ostparksee gibt es für die Kinder jetzt viele neue Klettergerüste und einen rollstuhlgerechten Wasserspielplatz.

Ostpark - Höher, immer höher bringt Maja die große Vogelnest-Schaukel ins Schwingen. Der kleinen Ben findet das rasante Hin und Her super.

Der Spielplatz am Ostparksee ist kaum fertig saniert, da ist er schon von den Kindern aus den umliegenden Stadtteilen Berg am Laim, Trudering, Ramersdorf und Neuperlach bevölkert. Ein Glück, dass es der Sommer heuer so gut meint mit den kleinen Münchnern: Da macht der neue tolle Wasserspielbereich mit der Pumpe und den Stau- und Umleitemöglichkeiten besonders viel Spaß.

Mit dem Beschluss, die sanierungsbedürftigen Spielgeräte auszutauschen, hat sich das Gartenbaureferat gleich für ein neues Konzept entschieden. Besonders beim Wasserspielbereich haben die Planer darauf geachtet, dass auch Kinder im Rollstuhl gut mitspielen können.

Im nordwestlichen Teil gibt’s jetzt Spielhütten und einen Sandtisch für die kleineren Kinder. Manche trauen sich schon an die Kletterwand, die Netzbrücke und die Wackelbrücke. Die Dreifachschaukel hat einen neuen Anstrich bekommen, das Kletterauto und der Traktor sind geblieben.

Am Flying Fox kann man wie Tarzan durch den Dschungel sausen. Östlich des Pavillons gibt es einen Klettergarten. Gar nicht so einfach, auf Stelzen, dem Schwebeband und der Tellerbrücke das Gleichgewicht zu halten. Und Vorsicht: Unter der Balancierbrücke wohnt vielleicht ein hungriges Krokodil.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null