In München-Laim Entwarnung: Vermisste Schülerin (14) aufgetaucht

Die 14-Jährige war seit Montag vermisst worden. Foto: Polizei

Seit Montag hat die Polizei nach einer 14-jährigen Schülerin aus Au in der Hallertau gesucht. Sie war zuletzt in der Münchner Innenstadt gesehen worden - und wurde am Donnerstag in München-Laim aufgegriffen.

Au/München - Sie war seit Montag vermisst worden, jetzt ist die 14-Jährige wieder aufgetaucht. Wie die Polizei am Donnerstagabend meldete, wurde das Mädchen aus Au in der Hallertau gegen 20.30 Uhr von einer Streife in München-Laim "wohlbehalten aufgegriffen und in Gewahrsam genommen".

In der Mitteilung heißt es weiter: "Derzeit wird sie von den Beamten ins Jugendhaus in der Hallertau zurückgebracht. Die Vermisstenfahndung ist damit erledigt. Die Polizei bedankt sich bei den Medien für die Unterstützung der Suchmaßnahmen."

14-Jährige am Dienstag in München gesichtet

Die Moosburger Polizei hatte sich am Donnerstag zunächst mit einer Fahndung an die Öffentlichkeit gewandt - die 14-jährige Schülerin war seit Montag (9. Juli) vermisst worden, und trotz umfangreicher Suchmaßnahmen konnte der Aufenthaltsort der Schülerin nicht ermittelt werden.

Sie hatte sich am Montagmorgen auf den Weg in ihre Schule in Eching bei Neufahrn gemacht, kam dort allerdings nicht an. Der Polizei lagen Hinweise vor, dass sich das Mädchen im Raum München aufhält. In der Münchner Innenstadt war sie zuletzt am Dienstag von einer Bekannten gesehen worden.

 

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. null